Dorfentwicklung

Gemeindehaus bekommt neues Dach

Schmißberg bekommt rund 25.000 Euro, um das Dach des Gemeinschaftshauses zu sanieren. Das teilte am Dienstag die Verbandsgemeinde Birkenfeld mit.

vom 8. Mai 2015


Das Gemeinschaftshaus Schmißberg bekommt ein neues Dach und das ging schneller als erwartet. Der Gemeinderat hatte erst in seiner Sitzung vom 30. September 2014 den Beschluss gefasst, Fördermittel von der Verbandsgemeinde (VG) Birkenfeld für den Bau zu beantragen, damit das Dach des Dorfgemeinschaftshauses Schmißberg saniert werden kann. Bis der Zuschuss seitens der Behörde ausgezahlt werden kann, könne es schon ein bis zwei Jahre dauern, hieß es damals.

Doch jetzt die Überraschung: Die Verbandsgemeinde Birkenfeld stellte am Dienstag der Gemeinde Schmißberg einen positiven Förderbescheid von 25.000 Euro aus. Außerdem holte die Behörde bereits erste Angebote von Firmen ein, die die Sanierung übernehmen sollen. Insgesamt kostet die Sanierung des Dachs des Gemeinschaftshauses rund 45.000 Euro. Mit den Fördermitteln wären also mehr als die Hälfte der Kosten gedeckt.

Das Gemeinschaftshaus Schmißberg wurde 1966 gebaut. Damals wurden im Dach noch Asbestplatten verbaut. Die sind nach heutigem Stand gesundheitsschädlich und müssen deswegen ausgetauscht werden.

Bereits Anfang des Jahres haben unter anderem ehrenamtliche Arbeiter das Gemeinschaftshaus saniert. Dabei wurde das Gemeindehaus neu angestrichen sowie der Schriftzug „Gemeinschaftshaus“ oberhalb der Eingangstür erneuert. Schon während den Arbeiten war klar, dass auch das Dach des Gemeinschaftshauses erneut werden muss. Geplant war außerdem, darauf eine Solaranlage zu installieren, die von der Anstalt des öffentlichen Rechts – Sonne für Birkenfeld betrieben werden soll. Die AöR soll im Gegenzug der Gemeinde für die Nutzung des Daches Pacht zahlen.


Auch auf schmissberg.de: