Im Land von Milan, Storch und Co.

Wanderweg wird teurer als geplant

Die Gemeinde Schmißberg muss 1.700 Euro mehr für ihren geplanten Naturerlebniswanderweg zahlen, als geplant. Das wurde jetzt bei einer Gemeinschaftssitzung der drei am Projekt beteiligten Gemeinden bekannt.

vom 2. Juli 2019

Wanderweg wird teurer als geplant

Der gemeinsam geplante Wanderweg der Gemeinden Niederhambach, Rimsberg und Schmißberg „Naturerlebnisdörfer: Im Land von Milan, Storch und Co.“ wird teurer als geplant. Das hat der Projektplaner während einer gemeinsamen Gemeinderatssitzung der Gemeinden Niederhambach, Rimsberg und Schmißberg bekanntgegeben.

Die Projektplaner gingen zu Beginn von Baukosten in Höhe von 126.230 Euro aus. Nach neuen Berechnungen soll der Weg jetzt aber 134.730 Euro kosten, also 8.500 Euro mehr. Grund für die Preissteigerung sind Wegschilder, die teurer werden als zunächst angenommen. Ein anderer Teil der Mehrkosten in Höhe von 3.400 Euro entfällt auf den Bau eines Weges zwischen Burbach und Böschweiler. Diese Kosten werden aber komplett von der Gemeinde Niederhambach übernommen. Die restlichen Mehrkosten in Höhe von 5.100 Euro werden durch drei geteilt. Auf die Gemeinde Schmißberg entfallen somit 1.700 Euro.

Neben den Kosten war auch der Projektstand Thema. Daniel Fett, der mit seiner Firma Brückener Werbe- und Touristikservice, mit der Beschilderung des Wanderweges beauftragt wurde, präsentierte unter anderem die entworfenen Wegschilder, Infotafeln, Logos sowie die Internetseite des zukünftigen 20 Kilometer langen Rundwanderweges. Der soll auch einen barrierefreien Abschnitt und eine Abkürzung haben, die rund sieben Kilometer und damit nur etwa ein Drittel des gesamten Wanderweges lang ist.

Der geplante Verlauf des Wanderweges.

Der Bau des Wanderweges wird mit 94.673 Euro (75 Prozent) zu einem Großteil von der EU gefördert. Die Leader-Aktions-Gruppe Erbeskopf (LAG) hat sich Anfang 2017 für das Projekt ausgesprochen. Erste Planungen für einen gemeinsamen Wanderweg gibt es bereits seit 2015. Die Fertigstellung ist laut Projektplaner für Ende September anvisiert.

Sitzungsprotokoll Gemeindschaftssitzung der Gemeinden Rimsberg, Niederhambach und Schmißberg vom 27. Juni 2019


Auch auf schmissberg.de:


    Vogelvoliere

    Viele Spender unterstützen Bau der Storchenvoliere

    Viele Spender unterstuetzen Bau der Storchenvoliere

    Die Spendenbereitschaft für den Bau von Storchennestern und der Storchenvoliere in Schmißberg ist überwältigend. Die Pläne stoßen auf große Beliebtheit bei Unternehmern und Privatleuten.

    von Rudi Weber I 25. August 2018


    Vogelvoliere

    EDEKA Decker versorgt
    Vogelvolieren-Arbeiter

    EDEKA Decker versorgt Vogelvolieren-Arbeiter

    Die Arbeiten an der Vogelvoliere gehen in großen Schritten voran. Unterstützung bekommen die Arbeiter von Manuel Decker, einem EDEKA Supermarktbetreiber aus Birkenfeld.

    vom 21. Juli 2018


    Vogelvoliere

    Bau der Vogelvoliere hat begonnen

    Bau der Vogelvoliere hat begonnen

    Die Unterkunft für die Störche soll noch in diesem Herbst fertiggestellt werden. Erste Vögel haben sich die Baustelle in Schmißberg bereits angeschaut – sie zeigen sich zufrieden.

    vom 6. Juli 2018 I von Rudi Weber


    Vogelvoliere

    Edeka gibt 2.000 Euro für Vogelvoliere

    Edeka gibt 2000 Euro fuer Vogelvoliere Artikelbild Layout 820x460

    Der Bau der Schmißberger Vogelvoliere schreitet in großen Schritten voran. Auch weil das Projekt von Unternehmen wie Edeka unterstützt wird.

    vom 10. Juni 2018


    Kommunalpolitik

    Rat redet unter anderem über Vogelvoliere

    Rat redet unter anderem über Vogelvoliere

    Der Rat diskutierte über eine geplante Auffangstation für Störche. Außerdem war ein geplantes Neubaugebiet Thema, hierzu lagen erste Pläne vor.

    vom 1. Mai 2018 I Aktualisiert am 10. Mai 2018 (u .a. Ergebnisse Beschlussfassung Vogelvoilere) I Aktualisiert am 1. Juni 2018 ( Protokoll hinzugefügt)