Gesellschaft

30 Schmißberger machen Generalputz

In Schmißberg wurde in den vergangenen Wochen viel gebaggert. Die Arbeiten haben ihre schmutzigen Spuren hinterlassen, die jetzt etwa 30 Schmißberger mit einem Generalputz beseitigt haben.

vom 14. August 2020


Dieser Generalputz war dringend notwendig: Denn seit Wochen ist Schmißberg wegen der Verlegung der Glasfaserkabel im Dorf, eine Großbaustelle. Diese Arbeiten haben ihre Spuren in der Gemeinde hinterlassen.

Um diese zu beseitigen und auch die Gemeindehäuser wieder auf Vordermann zu bringen, stand der jährliche Generalputz an. Dazu haben sich am Freitag etwa 30 Schmißberger getroffen. Dabei wurden das Gemeinschafts- und Schlachthaus in jeder Ecke geputzt. Die Helfer haben zudem den Spielplatz gesäubert, die Anlagen unterhalb des Gemeinschaftshauses sowie vor dem Schlachthaus in der Dorfmitte gekehrt.

Dass sich so viele Schmißberger an der Putzaktion beteiligt haben, hat Rudi Weber, den Ersten Beigeordneten der Gemeinde, wirklich überrascht:

„Ich hätte nicht gedacht, dass so viel kommen. Ich bin total begeistert und allen hat es auch irgendwie Spaß gemacht. Die Leute haben gut miteinander geredet und viel zusammengearbeitet und besser kann es eigentlich gar nicht laufen. Ich fand es vor allem klasse, dass auch welche die Abends nicht konnten, dann gesagt haben, sie schaffen morgens schon mal was. Das war richtig toll!“

Nach getaner Arbeit lud die Gemeinde alle Helfer zum Essen ein. Auf den Tisch kamen fünf große Familienpizzen von der Pizzeria Calabria in Birkenfeld.

Rudi Weber hofft nun, dass sich auch bei zukünftigen Aktionen im Dorf viele Schmißberger beteiligen. Am 28. August findet unter anderem der Dorfspaziergang im Rahmen der Dorfmoderation statt, außerdem ist am 29. August ein Arbeitseinsatz auf dem Spielplatz geplant. Auch da ist jeder der teilnehmen und helfen will, herzlich willkommen.


Auch auf schmissberg.de: