In der Schmißberger Weihnachtsbäckerei

Sandras Feenküsse

Sandra Funk ist begeistert von ihren Feenküsse. Sie findet, dass diese Plätzchen etwas für Backfaule sind. Schmissberg.de hat sie gezeigt, wie sie gemacht werden.

vom 10. Dezember 2020

Sandras Feenküsse

Sandras Feenküsse sind was für Backfaule.

Die Schmißbergerin hat dieses Jahr nach einem Plätzchenrezept gesucht, dass sich schnell umsetzen lässt. Dabei hat Sandra Funk die „Schnellen Feenküsse“ gefunden und zum ersten Mal ausprobiert. Es war ein Glückstreffer, der erste Versuch ist gleich gelungen und kam entsprechend gut bei der Familie an.

Inspirieren lassen hat sich Sandra Funk auf der Internetplattform Chefkoch.de

Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 48 Konfekt 
  • 48 Backobladen
  • 40 g Zucker 

Schritt 1: Zuerst werden die Backoblaten gleichmäßig und mit Abstand auf einem Backpapier verteilt.

Schritt2: Anschließend wird der Eischnee gemixt. Dazu die gut gekühlten und separierten Eiweiße zu Eischnee schlagen. Der Eischnee muss so fest wie möglich sein.

Schritt 3: Zum Schluss langsam den Zucker einrieseln lassen und wieder fest schlagen. Den Eischnee in den Spritzbeutel füllen und auf jede Oblate mittig ein Toffifee setzen, sodass die Schokoladen-Seite nach unten zeigt.

Schritt 4: Anschließend noch jedem Konfekt eine Eischnee-Haube aufsetzen.

Schritt 5: 12 – 16 Minuten bei 150 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen backen.

Sieben Tage lang stellt schmissberg.de die Lieblingsrezepte der Schmißberger vor. Dein Rezept soll auch vorgestellt werden? Kein Problem, einfach Mail an info@schmissberg.de


Auch auf schmissberg.de: