Kommunalpolitik

Wahlbeteiligung in Schmißberg gut

Die Wahlbeteiligung bei der Landratswahl im Kreis Birkenfeld war erschreckend niedrig. In Schmißberg dagegen gingen einige Bürger wählen.

vom 26. August 2018

Wahlbeteiligung in Schmissberg gut

Der Kreis Birkenfeld hat einen Landrat gewählt. Matthias Schneider von der CDU ist der neue, alte Landrat des Landkreises. Doch Schneider dürfte nur wenig Grund zur Freude haben, denn nur jeder Dritte im Kreis hat am Sonntag gewählt. Die Wahlbeteiligung lag unter 30 Prozent.

 

In Schmißberg war das anders. In der Gemeinde gingen 80 von 176 wahlberechtigten Bürgern zur Urne. Damit lag die Wahlbeteiligung in Schmißberg bei 45,5 Prozent und damit deutlich über dem Schnitt der Wahlbeteiligung im Landkreis.

 

Der Wahlausgang folgte aber dem Trend des Kreises. So erreichte Matthias Schneider mit 53 Stimmen auch in der Gemeinde die absolute Mehrheit und die Spitzenposition. Danach folgten Jörg Petry von der SPD (14 Stimmen), Michel Grandmaire von der Freien Liste Kreis Birkenfeld (9 Stimmen) sowie der parteilose Kandidat Werner Kaucher (3 Stimmen). Eine abgegebene Stimme war ungültig.


Auch auf schmissberg.de: