Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr übt Wasserentnahme

Die Freiwillige Feuerwehr Schmissberg übt an Muttertag die Wasserentnahme am offenen Gewässer.

vom 8. Mai 2016

Freiwillige Feuerwehr übt Wasserentnahme

Die Freiwillige Feuerwehr in Schmißberg probt auch an Muttertag den Ernstfall. Bei der Übung am Sonntag haben die Männer die Entnahme von Wasser aus öffentlichen Gewässer geübt. Dazu wurde aus dem Hochbehälter am südlichen Dorfeingang (von Rimsberg kommend) Wasser herausgepumpt – auch der Behälter fällt unter die Kategorie „öffentliche Gewässer“.

WhatsApp-Image-20160508 (8)

Das Wasser wurde anschließend mit einem Schlauch über die Hauptstraße geführt und in die gegenüberliegende Wiese hinter dem Gemeinschaftshaus gespritzt. Weil der Schlauch über die Straße verlegt wurde, wurde dort ein spezieller Übergang gebaut, so dass es für beispielsweise Autos weiterhin möglich war die Stelle zu passieren.

WhatsApp-Image-20160508 (7)

Im Einsatz waren etwa zehn Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg sowie das Feuerwehrauto mit seiner Pumpe.


Im Notfall

So erreichen Sie die Feuerwehr: Im Notfall immer den Notruf 112 wählen. Die Feuerwehr wird dann im Rahmen der von der Verbandsgemeinde festgelegten Alarmordnung alarmiert. Hierzu zählen mindestens die Wehren in den umliegenden Gemeinden aber auch die Feuerwehr in Birkenfeld.

Auf keinen Fall den Knopf für die Sirene am Gemeinschaftshaus betätigen. Denn nur in Schmißberg wird dann die Sirene ausgelöst. Es wird kein Alarm an die Leitstelle weitergegeben oder ein Notruf abgesetzt.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schmißberg



Auch auf schmissberg.de: