Coronavirus - Ein Aushang auf dem Spielplatz weisst daraufhin, dass öffentliche Plätze derzeit gesperrt sind.
Die Bundesregierung hat wegen der aktuellen Coronavirus-Pandemie eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die die sozialen Kontakte einschränken sollen. Die Gemeinde Schmißberg hat bereits am Montag darauf reagiert und öffentliche Plätze gesperrt. vom 16. März 2020
Mehrfach musste die Schmißberg Feuerwehr ausrücken. Unter den Einsätzen waren ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 41, ein Flächenbrand und umgestürzte Bäume, die beseitigt werden mussten. vom 16. März 2020
Coronavirus - Ortsbild von Schmissberg
Das Coronavirus hat auch Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben in Schmißberg. Ab Sonntag bleiben das Dorfgemeinschaftshaus und das Schlachthaus erstmal geschlossen. vom 14. März 2020
Holzstöckchen entlang der Hauptstraße markieren, dass die Arbeiten bald los gehen. In der Gemeinde Schmißberg werden Glasfaserkabel verlegt, die die Gemeinde in Zukunft mit Highspeed-Internet versorgen sollen. vom 7. März 2020
Sturmtief Sabine sorgt nur für kleine Schäden
Neben den Sturmschäden waren der Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft und der Sonntagsstammtisch Themen im Rat. Es gab auch einen nichtöffentlichen Teil. vom 3. März 2020
Damit hat in diesem Winter keiner mehr so richtig gerechnet. Dennoch kam er und sorgte für Chaos auf den Straßen im ganzen Hunsrück: Der Schnee. vom 28. Februar 2020
Der traditionelle Fastnachtsdienstag-Rundgang durch die Gemeinde war ein voller Erfolg. Die Ausbeute und die Teilnehmerzahl waren in diesem Jahr überragend. vom 25. Februar 2020
Wanderweg ist fertig
Vergangenes Jahr wurde der Naturerlebniswanderweg Milan, Storch und Co. bei Schmißberg fertig. Jetzt soll der Wanderweg Teil einer Veranstaltung werden. vom 22. Februar 2020
Die Gemeinde Schmißberg bekommt rund 15.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes. Mit dem Geld soll Schmißberg zukunftssicher gemacht werden. vom 17. Februar 2020
Sturmtief Sabine sorgt nur für kleine Schäden
Anfang der Woche wütete Sturmtief Sabine in Deutschland. Auch die Gemeinde Schmißberg wurde nicht verschont, kam aber mit einem blauen Auge davon. vom 10. Februar 2019
Mit acht Tagesordnungspunkten musste der Schmißberger Rat sich in seiner Sitzung befassen. Darunter auch ein Punkt, der in der Vergangenheit schon für große Diskussionen sorgte. vom 4. Februar 2020
Die Scheiße in der Schmißberger Grünanlage
Viele Schmißberger Bürger sind stinksauer. Grund dafür sind Hundebesitzer, die ihre Vierbeiner in die Grünlagen der Gemeinde machen lassen. Die Bürger haben den Kot jetzt mit Farbe markiert. vom 31. Januar 2020