Bienenlehrpfad

Neue Attraktion für Wanderweg

Entlang des Naturerlebniswanderweges „Im Land von Milan, Storch und Co.“ gibt es jetzt ein neues Highlight. Wanderer können sich jetzt auf einem Bienenlehrpfad über Bienen und Imkerei informieren.

vom 10. Juni 2020 I von Rudi Weber

Zu den Highlights zählen außerdem der Bienenlehrpfad auf dem Schmißberger Stabsberg, ...

Dieser frischgebaute Bienenlehrpfad ist aber ein stattliches Anwesen für die Schmißberger Bienen.

Die drei Schmißberger Rentner Adolf Schuch, Klaus Loose und Rudi Weber (Erster Beigeordneter der Gemeinde Schmißberg) haben einen Bienenlehrpfad gebaut. Der Lehrpfad ist Teil des Naturerlebnisweges „Im Land von Milan, Storch und Co“. Er befindet sich auf dem Schmißberger Stabsberg, in der Nähe des Maifeuerplatzes.

Der Bienenlehrpfad auf dem Schmißberger Stabsberg. Kartenquelle: Google Map

Im Mittelpunkt des Lehrpfades steht ein Bienenhaus. Das Haus gehört dem Niederhambacher Imker Lothar Weber. Es dient alt Unterstand für mehrere Bienenvölker. Ebenfalls Teil des Lehrpfades ist ein Bienenschaukasten mit sieben Schautafeln zum Thema „Imkerei“. Die Tafeln informieren über die Bedeutung, die die Bienen für die Umwelt haben.

Zudem gibt es ein Magnetspiel für Kinder. Das Spiel soll deutlich machen, wie wenig sinnvoll es ist, Honig aus fernen Ländern zu importieren, anstatt ihn beim heimischen Imker zu kaufen.

Die Bretter für den Bienenlehrpfad stammen von einem Baum aus dem Schmißberger Wald. Der Baum extra für den Bau gefällt. In einem Sägewerk wurden die Baumstämme zu Brettern verarbeitet. Mit dem Material wurde dann unter anderem das Bienenhäusschen des Bienenlehrpfades auf dem Stabsberg gebaut.

Auch bemerkenswert: Der Bau des Bienenlehrpfades dauerte 171 ehrenamtliche Arbeitsstunden.

Die Gemeinde Schmißberg wird den Bienenlehrpfad in Kooperation mit dem Imkerverein 1898 Niederbrombach weiter gestalten und betreuen.


Auch auf schmissberg.de:


In der Gemeinde Schmißberg fielen am Samstag etwa vier Zentimeter Schnee. Den ersten in diesem Winter gab es aber schon Ende November 2021. vom 8. Januar 2022
In Schmißberg gab es Probleme mit dem Biomülltonnen-Tausch. Die alten Tonnen waren zwar weg, die neuen Container aber noch nicht da. vom 1. Januar 2022 I Aktualisiert am 4. Januar 2022 (Biomülltonnen sind wieder da)
Endlich ist er da: Der neue Kalender über den Naturerlebnisweg bei Rimsberg, Niederhambach, Elchweiler und Schmißberg. Bürgerinnen und Bürger waren zuvor aufgerufen, Bilder einzuschicken. vom 30. Dezember 2021
Eine Online-Fastnacht und tierischer Nachwuchs - nur zwei der vielen Highlights in der Gemeinde im Jahr 2021. schmissberg.de fasst im Jahresrückblick einige der besonderen Ereignisse zusammen. vom 30. Dezember 2021
Das Schmißberger Bilderarchiv hält die lange Historie der Gemeinde fest. Das Archiv enthält Bilder von 1960 bis heute und wurde jetzt komplett überarbeitet. vom 26. Dezember 2021 I 2.140 Bilder online
Täglich wird an schmissberg.de gearbeitet. Artikel geschrieben, neue Funktionen implementiert und natürlich technische Probleme gelöst. Dieser Liveblog verschafft einen Überblick über die Veränderungen auf schmissberg.de. vom 26. Dezember 2021 I Technischer Administrator