Coronakrise

Gemeinde sperrt öffentliche Plätze, Bürger helfen sich gegenseitig

Die Bundesregierung hat wegen der aktuellen Coronavirus-Pandemie eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die die sozialen Kontakte einschränken sollen. Die Gemeinde Schmißberg hat bereits am Montag darauf reagiert und öffentliche Plätze gesperrt.

vom 16. März 2020

Coronavirus - Ein Aushang auf dem Spielplatz weisst daraufhin, dass öffentliche Plätze derzeit gesperrt sind.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bundesregierung hat eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, die die sozialen Kontakte möglichst weitgehend einschränken sollen und von den Ländern und Kommunen ab sofort umzusetzen sind.

Hierzu gehört unter anderem, dass die öffentlichen Plätze für den Publikumsverkehr zu schließen sind.

Dies bedeutet, dass ab Dienstag, dem 17.März 2020 Spielplatz, Fußballplatz und Bouleplatz gesperrt sind.

Wenn Sie sich draußen, zum Beispiel beim Spaziergang, begegnen, wird dringend empfohlen, etwa zwei Meter Sicherheitsabstand zu halten.

Sehr erfreulich ist, dass sich heute Nachmittag spontan eine kleine Gruppe von Mitbürgerinnen und Mitbürger gebildet hat, die Hilfestellungen anbieten.

Falls Sie zur sogenannten „Risikogruppe“ zählen und es aus gesundheitlichen Gründen ratsam ist, Ihre Wohnung nicht zu verlassen, so möchten wir Ihnen helfen. Gerne erledigen Tom Sessa, Jenny und Martin Theobald sowie Vanessa Kail Einkäufe von Lebensmitteln oder Gänge zur Apotheke für Sie – selbstverständlich ohne Mehrkosten.

Weitere Mitbürger und Mitbürgerinnen haben ebenfalls schon Interesse signalisiert, sich diesbezüglich zu engagieren. Das Ziel ist es, dort zu helfen, wo es keine Angehörigen gibt, die die Einkäufe erledigen können. Gemeinsam schaffen wir das!

Möchten Sie Hilfe in Anspruch nehmen, melden Sie sich gerne zwischen 10 und 17 Uhr unter der Handynummer 0179 / 7755719.

Selbstverständlich können Sie sich auch unter dieser Nummer melden, wenn Sie diese Aktion unterstützen wollen.

Bleibt alle gesund!

Rudi Weber

Erster Beigeordneter

Das Schreiben der Gemeinde Schmißberg


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022
In Schmißberg ist am Morgen des 14. Dezember gegen 6:30 Uhr Schnee gefallen. Innerhalb einer Stunde waren die Nebenstraßen mit einer dünnen Schneedecke überzogen. vom 14. Dezember 2022