Dorfentwicklung

Dorfchronik bei Herbstkaffee offiziell vorgestellt

Im Schmißberger Gemeinschaftshaus wurde am Wochenende die Dorfchronik offiziell vorgestellt. Das Buch bekam von der Presse viel Lob.

vom 11. Oktober 2022

Das Redaktionsteam der Dorfchronik (von links): Ortsbürgermeister Rudi Weber, Lektorin der Chronik Gisela Kraus sowie Edgar Schäfer vom Verein für Heimatkunde im Landkreis Birkenfeld, der die Chronik herausgegeben hat,.

Schmißberg hat jetzt offiziell eine Dorfchronik!

Der vergangene Sonntag war für die Gemeinde ein besonderer Tag: Im Schmißberger Gemeinschaftshaus wurde die Dorfchronik „Schmißberg 1367 bis 2022“ vorgestellt und für 23 Euro auch verkauft.

Die Gemeinde hatte für die Vorstellung ein kleines Programm auf die Beine gestellt. Das Redaktionsteam bestehend aus Ortsbürgermeister Rudi Weber, Edgar Schäfer vom Verein für Heimatkunde im Landkreis Birkenfeld sowie Gisela Kraus, die als Autorin und Lektorin fungierte, berichteten über ihre Arbeit und teils kuriosen Erkenntnissen.

Darunter beispielsweise eine Anekdote von Rudi Weber darüber, wie kleinlich die Dinge der Gemeinden Elchweiler und Schmißberg aufgeteilt wurden, als diese sich trennten und die Gemeinde Schmißberg-Elchweiler aufgelöst wurde.

Alles dreht sich um die Dorfchronik: Bei Kaffee und Kuchen hören diese Schmißbergerinnen und Schmißberger den Vorträgen von Rudi Weber, Edgar Schäfer und Gisela Kraus zu.

Die Dorfschmiede Schmißberg sorgte mit einem üppigen Kuchenbuffett und Kaffee für eine angenehme Atmosphäre der Veranstaltung. Schmißberger Bürgerinnen und Bürger hatten die Kuchen zuvor gebacken und gespendet.

In der Nahe-Zeitung erschien bereits vor der offiziellen Vorstellung ein Artikel von Kurt Knaudt mit der Überschrift „In Schmißberg ist die Welt noch in Ordnung“. Kurt Knaudt fast in seinem Artikel die Dorfchronik inhaltlich zusammen.

Die Arbeiten an der Schmißberger Dorfchronik haben bereits im Januar 2021 begonnen. Ziel der Gemeinde war es, möglichst viele Texte von Schmißbergerinnen und Schmißbergern verfassen zu lassen. Das ist gelungen: Am Ende ist ein Buch von Schmißbergern für Schmißberger entstanden.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024