Giftige Raupe

Eichen-Prozessionsspinner auf Stabsberg gesichtet

Er ist giftig und kann allergische Schocks auslösen, der Eichen-Prozessionsspinner. Die Raupe wurde jetzt auch auf dem Schmißberger Stabsberg gesichtet.

vom 22. Juli 2021


Vorsicht vor dem Eichen-Prozessionsspinner! Mitbürgerinnen und Mitbürger werden dazu aufgerufen, sich bei der Gemeinde Schmißberg zu melden, sollten sie weitere Raupen sehen!

Die Raupe kann für Menschen gefährlich werden, berichtet auch der SWR. Denn die giftigen Brennhaare der Raupe könnten beim Menschen Atemnot und allergische Schocks auslösen.

Aber auch für Hunde ist die Raupe mit ihren giftigen Haaren gefährlich. Denn berührt der Hund das Fell der Raupe mit der Nase oder der Zunge, kann das zu starken Schwellungen bis hin zu schweren Verätzungen führen.


Mit diesen fünf Dingen, können Sie sich gegen den Eichen-Prozessionsspinner schützen:

Quelle: wikipedia.de
  • Grundsätzlich die Befallsgebiete meiden
  • Hautbereiche schützen
  • Raupen und Gespinste nicht berühren
  • Sofortiger Kleiderwechsel und Duschbad nach Kontakt
  • Auf Arbeiten am Baum zunächst verzichten

Den Schmißberger Eichen-Prozessionsspinner hat Dennis Welker auf dem Stabsberg entlang des geteerten Feldweges an einer Eiche entdeckt. Das es sich dabei tatsächlich um einen Eichen-Prozessionsspinner handelt, hat jetzt der zuständige Revierförster bestätigt.

In dieser Eiche auf dem Schmißberger Stabsberg lebt die giftige Raupe.

Die Gemeinde hat den betroffenen Abschnitt des Weges in der Nähe der Eiche beschildert. Auf dem Wanderweg „Im Land von Milan, Storch und Co.“, der in der Nähe verläuft, besteht aber keine Gefahr.

Der Eichen-Prozessionsspinner soll jetzt von einer Spezialfirma entfernt werden. Wie teuer der Einsatz wird, ist derzeit noch unklar. Ebenso, wann genau die Raupe entfernt wird.

MEHR INFOS


Auch auf schmissberg.de:


Nach Angaben des Landesbetriebes Mobilität (LBM) beginnen am 20. Juni Straßenbauarbeiten an der K45 sowie der L174 in Elchweiler und Burbach. In Schmißberg werden dann auch Auswirkungen zu spüren sein. vom 20. Juni 2022 I Korrektur
Imker Lothar Weber hatte im vergangenen Jahr die Idee, Honig, den er auf dem Stabsberg erntet gesondert zu vermarkten. Der kann jetzt gekauft werden. vom 15. Juni 2022
Das Schmißberger Boule-Team hatte Erfolg mit seiner Teilnahme an der Kreismeisterschaft in Niederbrombach. Das Team macht den vierten Platz und gewinnt 200 Euro. vom 12. Juni 2022
Storchennachwuchs in Schmißberg! Bereits das zweite Jahr in Folge kamen in der Gemeinde Storchenbabys zur Welt. Der schmissberg.de Live Blog berichtet über alle aktuellen Entwicklungen. vom 30. Mai 2022 I VIDEO
Die Bitburger Brauerei rettet die Versorgung mit kühlem Bier in der Gemeinde. Darüber, freuen sich die Bürger der Gemeinde. vom 25. Mai 2022
Die vor zwei Jahren in Schmißberg angelaufene Dorfmoderation geht dem Ende zu. Dorfmoderatorin Beate Stoff wird am 13. Juni, um 19 Uhr im Gemeinschaftshaus Bilanz ziehen. vom 23. Mai 2022