Dorfentwicklung

Eine Obstbaumallee entsteht

Das Versicherungsunternehmen Allianz will seltene Obstsorten retten, spendet insgesamt 3000 Bäume und 36 für eine Obstbaumallee in Schmißberg.

vom 1. April 2017

Eine Obstbaumallee entsteht
Schmißberger pflanzen einen Obstbaumallee.

Eine Obstbaumallee soll entstehen!

Es ist ein geschäftiges Treiben am Ortseingang von Schmißberg.

Insgesamt 16 Bürger der Gemeinde sind mit Schaufeln und einem Traktor angerückt. Sie wollen 35 Obstbäume zu einer Obstbaumallee pflanzen. Fleißig graben die Helfer Löcher in die Erde, um dort anschließend die Obstbäume einzusetzen.

Kuno Werle vom Obst- und Gartenbauverein Hoppstädten-Weiersbach unterstützt die Helfer mit seinem Fachwissen bei der Arbeit. Er schneidet aber auch die frischgepflanzten Bäume zurecht.

Die Bäume pflanzen die Helfer entlang der Route des geplanten Naturerlebnispfades „Im Land von Milan, Storch und Co.“. Damit soll die Obstbaumallee auch Teil des geplanten Wanderweges sein.

Die Obstbaumallee liegt in der Gemarkung „Im Bungert“, die Ortsausgang in Fahrtrichtung Elchweilier liegt.

Die 35 Pflanzen hat das Versicherungsunternehmen Allianz gespendet. Denn mit dem Projekt „Allianz – Bäume für die Zukunft“ möchte das Unternehmen die Naturlandschaft in Deutschland um 3.000 Bäume reicher machen. Damit sollen seltene und lokale Obstsorten erhalten und vor dem Aussterben geschützt werden. Unter den Bäumen ist beispielsweise eine Birkenfelder Rotbirne. Dabei handelt es sich um eine traditionelle Lokalsorte im südlichen Hunsrück.

  • Ressort Gesellschaft - schmissberg.de
  • Eine Obstbaumallee entsteht

Während am Ortseingang von Schmißberg fleißig Löcher gegraben und Bäume gesetzt werden, kümmern sich in der Dorfmitte Guido Schulz und Helga Schmidt um die Verpflegung. Es gibt Würstchen vom Grill und frisch gebackenen Kuchen.

Die Allee wird offiziell am Samstag, 6. Mai, um 10 Uhr eingeweiht. Symbolisch wird dann aber auch der letzte Baum – der 36. – gepflanzt.


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022