Feuerwehr

Einsatz bei Friedhof wegen brennenden Unrats

Am Sonntag wurde die Schmißberger Feuerwehr alarmiert. In der Nähe des Schmißberger Friedhofes glühte Unrat und Reisig, der drohte in Brand zu geraten.

vom 24. Februar 2019

Einsatz wegen brennendem Unrat auf Friedhof

Feuerwehreinsatz nahe Friedhof!

Wegen glühenden Unrats und Reisig musste die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg am Sonntag Richtung Friedhof ausrücken. Die Wehr in Schmißberg gehört dem alarmierten und sogenannten Ausrückebereich 8 (AB8) an, ebenso Elchweiler, Rimsberg und Nohen. Die Sirene in Schmißberg heulte etwa um 16:15 Uhr.

Symbolbild: Friedhof Schmißberg
Der Schmißberger Friedhof befindet sich oberhalb der Straße „Am Stabsberg“. In der Nähe des Geländes kam es am Sonntag zu einer Rauchentwicklung mit der Folge, dass die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg ausrücken musste.

Situation am Friedhof schnell unter Kontrolle

Die Wehren stellen vor Ort fest, dass Gestrüpp kokelte. Das Gehölz brannte jedoch nicht. Es ist davon auszugehen, dass die Freiwillige Feuerwehr durch ihr schnelles Eingreifen einen größeren Brand verhindert hat.

Der Einsatz endete gegen 17 Uhr, etwa eine Stunde nach der Alarmierung.


Im Notfall

So erreichen Sie die Feuerwehr: Im Notfall immer den Notruf 112 wählen, um die Feuerwehr zu alarmieren. Das geschieht im Rahmen der von der Verbandsgemeinde festgelegten Alarmordnung. Grundsätzlich werden die Wehren der umliegenden Gemeinden (Ausrückebereich 8) sowie die Stützpunktfeuerwehr in Birkenfeld alarmiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg teilt weiter mit, dass auf keinen Fall nur die Sirene in Schmißberg aktiviert werden soll, beispielsweise durch das Betätigen des Notknopfes am Gemeinschaftshaus. Hierdurch würde lediglich die lokale Sirene gestartet, es würden aber nicht die Wehren in der Umgebung alarmiert.



Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022