Feuerwehr

Einsatz wegen umgestürztem Baum in Elchweiler

In Elchweiler ist am Montagabend wegen des Sturms ein Baum umgestürzt. Die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg wurde alarmiert.

vom 27. Februar 2017

Freiwillige Feuerwehr: Baum in Elchweiler umgestürzt

In Elchweiler ist am Montagabend ein Baum umgestürzt.

Der Baum wurde offenbar vom Sturm umgedrückt. Die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg gegen 20 Uhr alarmiert. Die Stützpunktfeuerwehr der Verbandsgemeinde Birkenfeld teilte dies auf ihrer Internetseite mit.

Wie die Feuerwehr in Birkenfeld weiter mitteilte, ist der Baum in Elchweiler in der Straße „An Estrich“ umgestürzt. Der Baum versperrte dort den Weg zum Niederhambacher Friedhof. Die alarmierten Wehren schnitte den Baum klein und räumten die Straße, die nicht weit von der Hauptstraße in Elchweiler entfernt liegt.


Im Notfall

So erreichen Sie die Feuerwehr: Im Notfall immer den Notruf 112 wählen. Die Feuerwehr wird dann im Rahmen der von der Verbandsgemeinde festgelegten Alarmordnung alarmiert. Hierzu zählen mindestens die Wehren in den umliegenden Gemeinden sowie die Feuerwehr in Birkenfeld.

Auf keinen Fall den Knopf für die Sirene am Gemeinschaftshaus betätigen. Nur in Schmißberg wird dann die Sirene ausgelöst. Es wird kein Alarm an die Leitstelle weitergegeben oder ein Notruf abgesetzt.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Schmißberg


Neben der Feuerwehr Schmißberg, wurden auch die Freiwillige Feuerwehr in den Gemeinden Elchweiler, Nohen sowie Rimsberg alarmiert. Dabei handelt es sich um den sogenannten „Ausrückebereich Acht“. Insgesamt waren mehr als 30 Feuerwehrleute im Einsatz.

Besonders im Januar und Februar muss die Feuerwehr häufig wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Anfang des Jahres kommt es häufig zu Unwettern, bei denen Keller mit Wasser volllaufen oder eben wie jetzt vom Sturm Bäume umgedrückt werden, die dann auf Straßen liegen und diese versperren.


Auch auf schmissberg.de: