Feuerwehr

Günter Geiß und Jörg Welker geehrt

45-Jahre, solange stehen Jörg Welker und Günter Geiß schon im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg. Für ihr Engagement wurden sie jetzt geehrt.

vom 14. November 2019

Schmißberger Feuerwehrmänner werden für ihre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt

Von links nach rechts: Günter Geiß und Jörg Welker werden mit Urkunde und Ehrennadel für ihre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg geehrt.

Zur Stelle sein, wenn andere Hilfe brauchen. Das ist der Job der Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg. Günter Geiß und Jörg Welker sind bereits 45-Jahre zur Stelle. Dafür wurden sie jetzt bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Verbandsgemeinden Baumholder und Birkenfeld, sowie des Landkreises Birkenfeld im Gemeindezentrum von Hoppstädten-Weiersbach geehrt.

Die Feuerwehrmänner bekamen die Ehrennadel sowie eine Urkunde verliehen. Während der Veranstaltung wurden noch weitere Feuerwehrkamerade aus dem Kreis ausgezeichnet, mit dem Goldenen und Silbernen Ehrenzeichen.

Das Programm wurde durch den Musikverein Berglangenbach eröffnet. Nach den Begrüßungsworten von Wehrleiter Lars Benzel, folgten Grußworte vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde Birkenfeld, Bernhard Alscher sowie vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde Baumholder, Bernd Alsfasser.

Bei den Dankesreden machten die Verantwortlichen nochmal klar, welche Bedeutung den Freiwilligen Feuerwehren zukommt. Ohne diese Ehrenamtlichen, die 24 Stunden/Tag und 365 Tage/Jahr in Bereitschaft stehen, wäre ein Schutz der Bevölkerung in diesem Maße nicht zu erbringen.

Die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg sucht Nachwuchs

Auch Schmißberg ist auf Nachwuchs und weitere aktive Mitglieder in der Feuerwehr angewiesen. Die Ehrungen von Günter Geiß und Jörg Welker für die 45-jährige Aktivität bedeutet auch, dass sie sich einem Alter zubewegen, in dem sie laut gesetzlichen Bestimmungen in wenigen Jahren keinen aktiven Dienst mehr leisten dürfen.

Deswegen sucht die Gemeinde Schmißberg dringend Nachwuchs für diesen ehrenwerten Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr. Wer also Lust hat und über 16 Jahre alt ist, in einem freund-/ kameradschaftlichen Team mitwirken will, melde sich bitte für weitere Informationen bei unserem Wehrführer Marc Bollenbacher oder bei der Gemeindeverwaltung Schmißberg.


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022