Dorfentwicklung

Ein Haus saniert von Ehrenämtlern

Das Gemeinschaftshaus Schmißberg erstrahl in altem Glanz. Möglich gemacht haben das die vielen ehrenamtlichen Helfer.

vom 13. August 2014 I von Rudi Weber


Bald erstrahlt das Gemeinschaftshaus in neuem Glanz!

Das in den 60er-Jahren gebaute Gemeindehaus ist neben dem Schlachthaus in der Dorfmitte der Gemeinde ein weiterer Dreh- und Angelpunkt für das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde. Eine Sanierung war dringend notwendig.

Alt-Bürgermeister Erwin Burger sowie Erich Geiß suchten die Farben mit aus. Der Gemeinderat sowie die Firma Das Studio waren ebenfalls dabei. Der Laie würde sagen, das Haus bekam einen hell-grünen Anstrich und einen dunkelgrünen Sockel sowie abgesetzte Fensterrahmen. Der Profi würde die drei verschiedenen Grüntöne als: Moos 60, Moos 75 und Moos 65 bezeichnen. Die Maler haben auch den Schriftzug oberhalb der Eingangstür erneuert.

Viele der kleineren Arbeiten übernahmen, wie so oft in der Dorfgeschichte Schmißbergs, ehrenamtliche Helfer. An der Sanierung des Gemeinschaftshauses arbeiteten regelmäßig 14 Schmißberger, die insgesamt 350 Arbeitsstunden in die Sanierung des Hauses steckten.

Darüber freut sich auch der Erste Beigeordnete der Gemeinde Schmißberg, Rudi Weber: „Besonders viel Spaß macht es, wenn dann ältere Mitbürger wie unser ehemaliger Bürgermeister Erwin Burger, gestandene Handwerker und ein paar junge Erwachsene zusammenarbeiten, sozusagen drei Generationen, die an einem Strang ziehen.“

  • Gemeinschaftshaus bei Nacht
  • Gemeinschaftshaus Rückseite am 12.06.2014
  • Gemeinschaftshaus Schmißberg: Fenster werden geputzt
  • Anstrich Gemeinschaftshaus 04.06.2014
  • Anstrich Gemeinschaftshaus 04.06.2014

Am Gemeinschaftshaus sind mit den Malerarbeiten die Arbeiten aber noch nicht abgeschlossen: Das Haus bekommt in den kommenden Monaten ebenfalls ein neues Dach. Außerdem ist die Installation einer Solaranlage geplant. Die Birkenfelder Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) „Sonne für Birkenfeld“ wird diese auf das Dach des Hauses montieren lassen. Die AöR „Sonne für Birkenfeld“ wird der Gemeinde Schmißberg dann Pacht für die Nutzung des Daches des Gemeindehauses bezahlen.


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022
In Schmißberg ist am Morgen des 14. Dezember gegen 6:30 Uhr Schnee gefallen. Innerhalb einer Stunde waren die Nebenstraßen mit einer dünnen Schneedecke überzogen. vom 14. Dezember 2022