Kommunalpolitik

Geplanter Wanderweg war Thema

In seiner Sitzung hat der Gemeinderat Schmißberg einen Beschluss über den Wanderweg Milan, Storch und Co. gefasst. Daneben hat der Rat über die Gemeindewege beraten.

vom 28. Juli 2018 I 18. August 2018 (Bericht hinzugefügt) I 21. August 2018 (Protokoll hinzugefügt)

Geplanter Wanderweg steht auf der Tagesordnun

In der Gemeinderatsitzung diskutierte der Rat unter anderem über den geplanten Wanderweg Milan, Storch und Co. Die Gemeindewege und der damit verbundene Wegebau waren ebenfalls Themen der Sitzung. Außerdem hat der Rat über die Straßenbeleuchtung beraten und Spenden angenommen.

 

Auch die seit der vergangenen Ratssitzung angestellte weitere Recherche nach der Herkunft der Forderung gegen die Jagdgenossenschaft erbrachte keine neuen Erkenntnisse. Die Thematik wird erneut erörtert. Durch die laufenden Zahlungen der Jagdgenossenschaft baut sich die Forderung kontinuierlich ab, die Ortsgemeinde hätte daraus keinen Vorteil. Nach der Ausbuchung der Forderung hingegen würde sich mit jeder Zahlung ein Guthaben aufbauen, auf das die Ortsgemeinde bei Bedarf zurückgreifen kann. Dies hatte Torsten Kretsch von der Verbandsgemeinde Birkenfeld bereits bei seinem Besuch in der Sitzung vom 20. Februar 2018 angeregt. Konsens: Der Bürgermeister wird beauftragt, von der Verbandsgemeinde eine Bestätigung einzuholen, dass der Ortsgemeinde Schmißberg im Falle der Ausbuchung der Forderung zukünftig keine wirtschaftlichen Nachteile entstehen, beispielsweise bei Beantragung von Fördermitteln. Darauf basierend soll die Thematik in der nächsten Ratssitzung anschließend zur Abstimmung gestellt werden.

 

Der Ortsgemeinderat stimmt einstimmig der Annahme folgender Spenden zu: 250 Euro von der Howatherm GmbH in Brücken fürs Storchennest, 250 Euro von Karsten Bolt aus Brücken ebenfalls fürs Storchennest, 250 Euro vom Schwollener Sprudel für die Vogelvoliere sowie der Annahme von 2.000 Euro von der Firma Edeka Südwest fürs Storchennest.

 

Der Gemeinderat stimmt ebenfalls einstimmig für den Bau des Wanderweges Milan, Storch und Co. sowie den neuen Stromliefervertrag. Mit dem gekauften Strom werden die Straßenlaternen betrieben. Er gilt bis 2020.  (Details folgen im Protokoll).

 

Sitzungsprotokoll vom 31. Juli 2018


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024