Kommunalpolitik

Geplanter Wanderweg war Thema

In seiner Sitzung hat der Gemeinderat Schmißberg einen Beschluss über den Wanderweg Milan, Storch und Co. gefasst. Daneben hat der Rat über die Gemeindewege beraten.

vom 28. Juli 2018 I 18. August 2018 (Bericht hinzugefügt) I 21. August 2018 (Protokoll hinzugefügt)

Geplanter Wanderweg steht auf der Tagesordnun

In der Gemeinderatsitzung diskutierte der Rat unter anderem über den geplanten Wanderweg Milan, Storch und Co. Die Gemeindewege und der damit verbundene Wegebau waren ebenfalls Themen der Sitzung. Außerdem hat der Rat über die Straßenbeleuchtung beraten und Spenden angenommen.

 

Auch die seit der vergangenen Ratssitzung angestellte weitere Recherche nach der Herkunft der Forderung gegen die Jagdgenossenschaft erbrachte keine neuen Erkenntnisse. Die Thematik wird erneut erörtert. Durch die laufenden Zahlungen der Jagdgenossenschaft baut sich die Forderung kontinuierlich ab, die Ortsgemeinde hätte daraus keinen Vorteil. Nach der Ausbuchung der Forderung hingegen würde sich mit jeder Zahlung ein Guthaben aufbauen, auf das die Ortsgemeinde bei Bedarf zurückgreifen kann. Dies hatte Torsten Kretsch von der Verbandsgemeinde Birkenfeld bereits bei seinem Besuch in der Sitzung vom 20. Februar 2018 angeregt. Konsens: Der Bürgermeister wird beauftragt, von der Verbandsgemeinde eine Bestätigung einzuholen, dass der Ortsgemeinde Schmißberg im Falle der Ausbuchung der Forderung zukünftig keine wirtschaftlichen Nachteile entstehen, beispielsweise bei Beantragung von Fördermitteln. Darauf basierend soll die Thematik in der nächsten Ratssitzung anschließend zur Abstimmung gestellt werden.

 

Der Ortsgemeinderat stimmt einstimmig der Annahme folgender Spenden zu: 250 Euro von der Howatherm GmbH in Brücken fürs Storchennest, 250 Euro von Karsten Bolt aus Brücken ebenfalls fürs Storchennest, 250 Euro vom Schwollener Sprudel für die Vogelvoliere sowie der Annahme von 2.000 Euro von der Firma Edeka Südwest fürs Storchennest.

 

Der Gemeinderat stimmt ebenfalls einstimmig für den Bau des Wanderweges Milan, Storch und Co. sowie den neuen Stromliefervertrag. Mit dem gekauften Strom werden die Straßenlaternen betrieben. Er gilt bis 2020.  (Details folgen im Protokoll).

 

Sitzungsprotokoll vom 31. Juli 2018


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022