Haxenfest

Großes Angebot für 130 Besucher

Das Haxenfest in Schmißberg 2015 war wieder einmal ein voller Erfolg. Insgesamt wurden mehr als 50 Haxen verkauft und es kamen 130 Gäste.

vom 24. Oktober 2015

Die Grillmeister des Haxenfestes von links: Hartmut und Peter Eigner sowie Klaus Loose.

Bei diesem Haxenfest war für jeden was dabei!

Die Haxen standen nicht alleine auf der Speisekarte: Es gab auch andere bayrische Spezialitäten wie Fleischkäse mit Knödel und Kraut (40 Portionen), original Weißwürstchen mit süßem Senf und Brezeln (24 Portionen) sowie „Wies’n Bier“ aus dem Maßkrug.

Gäste wussten Speisekarte zu schätzen

Jedes Gericht fand reißenden Absatz, sodass am Ende des Tages nichts mehr übrig war. Insgesamt gingen 120 Portionen Essen raus. Kein Wunder, das weiß-blau geschmückte Gemeinschaftshaus war mit rund 130 Besuchern voll bis unters Dach. Die Gäste brachten viel Durst und Hunger mit. Ein Rekord gab es auch: Mit 120 Liter ausgeschenktem „Wies’n Bier“ gingen rund 30 Liter mehr über die Theke als beim letzten Schmißberger Haxenfest. 

Der Aufwand für das Haxenfest ist groß

Die Vorbereitungen für eines der größten Feste in Schmißberg liefen bereits seit drei Tagen. Am Donnerstagabend wurden die Haxen geschnürt und eingelegt. Die Knödel wurden am Freitag gerollt, insgesamt 300 Stück.

Am Samstagabend kamen die dann zuvor gar gekochten Haxen auf den Grill. Keine einfache Aufgabe: Die Grillmeister Hartmut Eigner, Peter Eigner und Klaus Loose mussten bei mehr als 60 Grad die insgesamt 56 Haxen grillen. Dabei handelt es sich um keine einfache Aufgabe. Die Haxen müssen ständig umgelegt werden, damit sie nicht anbrennen. Die Kruste der Haxen darf nicht schwarz werden.

Besonders erfreut waren die Veranstalter auch darüber, dass nicht nur Schmißberger zum diesjährigen Haxenfest kamen, sondern auch die Nachbarn aus Elchweiler und Rimsberg. 

Haxenfest findet auch im kommenden Jahr statt

Die Verantwortlichen des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg zeigten sich mit dem Ablauf des Festes hochzufrieden und kündigten bereits an: Auch im nächsten Jahr wird es ein Haxenfest geben.

Das Schmißberger Haxenfest 2015 ging bis spät in die Nacht. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg veranstaltet das Haxenfest. Das Fest gehört neben dem Brunnenfest und dem Glühweintrinken vor Weihnachten am Schlachthaus zu den größten Veranstaltungen in Schmißberg.


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022