Kommunalpolitik

Gewerbegebiet und Gemeinschaftshaus
waren Themen

Der Gemeinderat diskutierte über ein mögliches Gewerbegebiet sowie die zukünftige Nutzung des Gemeinschaftshauses. Auch ein Neujahrsempfang war Thema.

vom 9. November 2019 I Aktualisiert am 14. November 2019 (Protokoll hinzugefügt)


Der Schmißberger Gemeinderat beschäftigte sich in seiner Sitzung im Gemeinschaftshaus neben einem möglichen Gewerbegebiet unter anderem mit der Verlegung eines Erdkabels in den Boden. Dazu hielt ein Mitarbeiter des Stromanbieters Westnetz einen Vortrag (Details siehe Protokoll).

Ein weiteres Thema der Sitzung im Gemeinschaftshaus war ein gemeinschaftliches Gewerbegebiet der Gemeinde Schmißberg mit der Stadt Birkenfeld.

Die Verbandsgemeindeverwaltung Birkenfeld ermittelt zurzeit im Rahmen der Fortschreibung des Flächennutzungsplanes mögliche Gewerbeflächen im Bereich der Verbandsgemeinde Birkenfeld. Die Flächen werden nach bestimmten Kriterien ausgesucht (z.B. Anbindung an die Bundesstraße, Eignung in Bezug auf Naturschutz usw.). Bei erster Betrachtung der VG Birkenfeld haben sich verschiedene Potenzialflächen herauskristallisiert.

Dabei auch die Fläche in der Gemarkung Schmißberg (siehe Bild). Die Fläche muss nun weiter durch ein Fachbüro auf Geeignetheit überprüft werden. Voraussetzung dafür ist die Zustimmung der Ortsgemeinde. Die Kosten für die Ingenieurleistungen (Prüfung der Geeignetheit) übernimmt die Verbandsgemeinde Birkenfeld.

Eine Karte der Verbandsgemeinde Birkenfeld, die während der Sitzung im Gemeinschaftshaus gezeigt wird. Auf der Karte ist zu sehen, wo das neue Gewerbegebiet entstehen könnte.
Der Schmißberger Teil des neugeplanten Gewerbegebietes befindet sich direkt an der Bundesstraße 41 zwischen der Abfahrt Rimsberg und Schmißberg. Bild: Verbandsgemeinde Birkenfeld

Die in der Verbandsgemeinde Birkenfeld geeigneten Flächen werden im November 2019 der Planungsgemeinschaft Rheinhessen-Nahe zur Aufnahme in den Regionalplan vorgestellt. Parallel muss der Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde Birkenfeld fortgeschrieben werden. Die Ortsgemeinde verpflichtet sich nicht dazu, später eine Bauleitplanung in die Wege zu leiten. Die Planungshoheit liegt weiterhin bei der Ortsgemeinde.

Der Gemeinderat stimmt einer unverbindlichen und kostenlose Prüfung der Verbandsgemeinde Birkenfeld zu.

Weitere Themen der Sitzung waren unter anderem die Nutzungsmöglichkeiten des Gemeinschafshauses sowie ein Neujahrsempfang, den es im kommenden Jahr wieder geben soll.

Sitzungsprotokoll der Sitzung vom 5. November 2019


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024