Haxenfest

Haxen und Fassbier sind Verkaufsschlager

Dirndl, Lederhosen und jede Menge Haxen: Der Förderverein der Feuerwehr Schmißberg hat am Samstag wieder zu einem der größten Feste im Dorf eingeladen.

vom 5. November 2016


Die Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg rollen fleißig hunderte Knödel, kochen mehr als 50 Haxen ein und decken die Tische im Gemeinschaftshaus mit blau-weißen Tischdecken. Es ist Freitag: Die Vorbereitungen für eines der größten Feste im Dorf laufen bereits einen Tag vor der Feier auf Hochtouren.

Haxen und Fassbier sind Verkaufsschlager: Das Haxenfest 2016 ein Erfolg, das Gemeinschaftshaus ist voll.
Das Haxenfest 2016 ein Erfolg: Das Gemeinschaftshaus ist voll.

Am Samstagabend kommen die Haxen dann eine Stunde vor Einlass auf den Grill.

Das Fleisch wird aus der Küche des Gemeinschaftshauses zur Grillhütte gebracht. Dort kümmern sich Peter und Hartmut Eigner sowie Klaus Loose darum, dass die Haxen Farbe bekommen und knusprig werden. Sie machen das schon seit Jahre, sind ein eingespieltes Team.

Im Gemeinschaftshaus haben sich derweil etwa 110 Gäste an die Tische gesetzt und warten auf ihr Essen.

Neben den Grillhaxen mit Sauerkraut und hausgemachten Semmelknödeln gibt es Fleischkäse mit Knödeln und Kraut. Außerdem: Weisswürstchen mit süßem Senf und Brezeln. Etwa 20 Helfer sind nötig, um die Gäste an den Tischen und an der Bar zu bewirten. Über die Theke gehen an diesem Abend 120 Liter Festbier vom Fass und etwa 20 Liter Augustiner Lagerbier – Prost.

Der Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg, Klaus Loose, zeigt sich mit dem Verlauf des Festes zufrieden. Auch nächstes Jahr wird es wieder ein Haxenessen in Schmißberg geben, inklusive kleiner Änderungen auf der Speisekarte, sagt er: „Wir überlegen die Weißwürste wegzulassen und dafür vielleicht Grumbeerwurst anzubieten.“

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg veranstaltet das Haxenfest. Das Fest gehört neben dem Brunnenfest und dem Glühweintrinken vor Weihnachten am Schlachthaus, zu den größten Veranstaltungen in Schmißberg.


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Schnee, wohin das Auge reicht. Innerhalb kürzester Zeit wurde Schmißberg am 20. Januar 2023 eingeschneit. In der Gemeinde lag eine geschlossene Schneedecke - der Räumdienst musste ausrücken. vom 21. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022