Fasenacht

Heringsessen im Schlachthaus

Auch in Schmißberg wird die Fünfte Jahreszeit an Aschermittwoch begraben. Und das gemeinsam beim Heringsessen in der Dorfmitte.

vom 1. März 2017

Heringsessen im Schlachthaus 1
So lecker sahen die Heringe aus.

Das Ende der Fastnacht kann sich mit dem Heringsessen in Schmißberg sehen und schmecken lassen!

Die Dorfschmiede Schmißberg lädt jedes Jahr an Aschermittwoch zum Heringsessen ins Schlachthaus ein, um die fünfte Jahreszeit zu begraben. Das war auch in diesem Jahr der Fall.

Heringsessen im Schlachthaus
Das Schlachthaus in der Schmißberger Dorfmitte ist an Aschermittwoch zum traditionellen Heringsessen gut gefüllt. Foto: Tom Sessa

Das Angebot nehmen die Schmißberger an. Insgesamt 30 Portionen Heringe verkaufen die Helfer. Die haben etwa zehn Kilogramm Fisch verarbeitet und diesen in drei verschiedenen Marinaden eingelegt – lecker.

Kartoffeln waren Beilage beim Heringsessen

So gibt es Heringe, traditionell eingelegt in Gurken, Zwiebeln und Joghurt. Außerdem Heringe eingelegt mit Paprika, Apfel, Ei und Zwiebeln sowie Heringe eingelegt in eine Spezialsoße aus Buttermilch, Zwiebeln und Ei. Als Beilage gibt es Kartoffeln und Brot.

Mit dem Heringsessen an Aschermittwoch endet wie überall dort, wo Fastnacht gefeiert wird die Fünfte Jahreszeit auch in der Gemeinde Schmißberg. Einen Tag zuvor, an Fastnachtsdienstag, haben Schmißbergerinnen und Schmißberger noch ihren traditionellen Rundgang durch die Gemeinde gemacht.


Hintergrund Fastnachtsdienstag

Der „Faschingsdienstag“ ist der letzte Tag bevor die fünfte Jahreszeit beerdigt wird und die Fastenzeit beginnt. Während der Fastenzeit (40 Tage) war es früher nicht erlaubt, bestimmte Sachen zu essen. Dazu zählten beispielsweise Eier und fettige Dinge wie Speck. An „Faschingsdienstag“ langt man deswegen noch mal richtig zu und schafft sich so ein Polster für die kommenden 40 Tage an.


Dabei haben sie vor allem Eier gesammelt. In diesem Jahr kamen mehr als 180 Eier und mehrere Kilogramm Süßigkeiten zusammen. Die Eier wurden nach dem Rundgang gemeinsam im Schlachthaus gebacken und gegessen.


Auch auf schmissberg.de:


In Schmißberg gibt es nach langer Zeit wieder regelmäßige Preisbull-Abende. In der Gemeinde lebt damit eine Tradition auf. vom 10. September 2022 I von Jana Grauer
Die Schmißberger Störche haben sich auf den Weg Richtung Süden gemacht. Zuvor wurden sie markiert, damit sie ihrem Geburtsort zugeordnet werden können. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 11. vom 30. August 2022
Lohnt sich in Schmißberg ein Nahwärmenetz? Das will die Gemeinde jetzt mit einer Umfrage unter allen Haushalten herausfinden. vom 26. August 2022 I von Rudi Weber
Phänomenale Ausblicke, spannende Attraktionen und viel Natur. Das alles bietet der Naturerlebniswanderweg "Im Land von Milan, Storch und Co.". Hier gibts die schmissberg.de Wanderinfos. vom 20. August 2022 I schmissberg.de Dauerthema
Naturfotograf Hannes Bonzheim macht derzeit bei Tom Sessa in Schmißberg Urlaub. Die Tierbilder des 18-Jährigen haben im Internet bis zu 2,6 Millionen Aufrufe. vom 19. August 2022
Dorfmoderatorin Beate Stoff hat jetzt ihre Abschlussbilanz zur Moderation vorgestellt. Für schmissberg.de war das ein Grund, die vergangenen zwei Jahre in einem Interview noch mal Revue passieren zu lassen. vom 12. August 2022