Dorfentwicklung

Highspeed Internet für Schmißberg

In Schmißberg soll das Internet noch schneller werden als bisher. Der Energieversorger OIE will Glasfaserkabel direkt an die Häuser der Schmißberger legen und damit Verbindungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit erreichen.

vom 2. April 2019

Wanderweg wird teurer als geplant

Große Dateien aus dem Internet down- und uploaden. Mehrere Filme über einen Streaming-Dienst gleichzeitig schauen. Onlinespiele im Internet zocken. Das alles könnte in Schmißberg bald noch schneller und besser möglich sein als bisher.

Der Idar-Obersteiner Energieversorger OIE und die Innogy TelNet GmbH wollen in der Gemeinde Glasfaserkabel verlegen. Dabei sollen die Glasfaserkabel direkt an das Haus gelegt werden. Die Technik nennt sich Fiber to the Home (FTTH) und gehört zu den modernsten und schnellsten Varianten, um eine schnelle Internetverbindung herzustellen. Damit seien Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit (Upload 40 Megabit) möglich. Zum Vergleich: Die Firma Inexio, die bisher in der Gemeinde für das schnelle Internet zuständig ist, bietet lediglich Geschwindigkeiten bis zu 100 Megabit an.

Nach Angaben der OIE müssen aber mindestens 40 Prozent der Haushalte in Schmißberg einen Highspeed-Anschluss bei der OIE bestellen, weil sich nur so die Investition rechnet. Laut Preistabelle kostet beispielsweise eine 300 Megabit Leitung 55 Euro monatlich.

Der Energieversorger OIE sowie die Gemeinde Schmißberg laden am Donnerstag, 4. April, um 19 Uhr die Bürger der Gemeinde ins Gemeinschaftshaus ein. Dort wird der Leiter der Kommunalen Betreuung, Joachim Busch, die Bürger über die neue Technik, die Kosten für einen Anschluss sowie den Zeitplan für einen etwaigen Ausbau informieren.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.innogy-highspeed.de oder per Telefon: 0800 / 99 000 66.


Auch auf schmissberg.de:


schmissberg.de erklärt, welche Einstellung du auf deiner FRITZ!Box vornehmen musst, damit dein Glasfaseranschluss funktioniert. Los gehts. vom 21. Januar 2022
In der Gemeinde Schmißberg fielen am Samstag etwa vier Zentimeter Schnee. Den ersten in diesem Winter gab es aber schon Ende November 2021. vom 8. Januar 2022
In Schmißberg gab es Probleme mit dem Biomülltonnen-Tausch. Die alten Tonnen waren zwar weg, die neuen Container aber noch nicht da. vom 1. Januar 2022 I Aktualisiert am 4. Januar 2022 (Biomülltonnen sind wieder da)
Endlich ist er da: Der neue Kalender über den Naturerlebnisweg bei Rimsberg, Niederhambach, Elchweiler und Schmißberg. Bürgerinnen und Bürger waren zuvor aufgerufen, Bilder einzuschicken. vom 30. Dezember 2021
Eine Online-Fastnacht und tierischer Nachwuchs - nur zwei der vielen Highlights in der Gemeinde im Jahr 2021. schmissberg.de fasst im Jahresrückblick einige der besonderen Ereignisse zusammen. vom 30. Dezember 2021
Das Schmißberger Bilderarchiv hält die lange Historie der Gemeinde fest. Das Archiv enthält Bilder von 1960 bis heute und wurde jetzt komplett überarbeitet. vom 26. Dezember 2021 I 2.140 Bilder online