Post vom Stinktier

Ich vermisse Fasenacht!

Seit einem Jahr gab es keine richtige Party mehr. Jetzt fällt auch noch Fasenacht aus. Da hat sich was aufgestaut. Nach der ersten Party, die wieder möglich ist, werden wir alle eine Woche Urlaub brauchen – versprochen.

vom 7. Februar 2021


Eines vorneweg: Ich bin kein Fan von Fasenacht, ich bin kein großer Fasenachter!

Aber in diesem Jahr vermisse sogar ich Fasenacht!

Ich vermisse die Bekloppten, die voll durch die Gegend laufen, Karnevalslieder grölen und besoffen in ihrem Ganzkörper-Pinguinkostüm in der Ecke liegen!

Ich vermisse die zahlreichen Jugendlichen, die mit selbstgebauten Fastnachtswagen auf den Umzügen mitfahren und von oben „Däpp, Däpp, Däpp, Johnny, Johnny Däpp, Däpp, Däpp“ in die Menge herunterrufen, die wiederum „Helau!“ zurückruft!

Ich vermisse die kontrollierte Eskalation, denn die unkontrollierte haben wir dank der Coronavirus-Pandemie seit fast einem Jahr jeden Tag.

Ich will endlich wieder wissen, was am Ende des Abends mein Deckel im Schlachthaus kostet und nicht wie hoch die Inzidenz-Zahl des Kreises ist.

Nach dieser Krise und der ersten Party, werden wir alle eine Woche Urlaub brauchen. Ich hoffe, dass das nicht erst wieder an Fasenacht 2022 der Fall sein wird, sonst reicht eine Woche Urlaub nämlich nicht.

In diesem Sinne und trotz der Pandemie: Helau!

Ihr Stinktier


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022
In Schmißberg ist am Morgen des 14. Dezember gegen 6:30 Uhr Schnee gefallen. Innerhalb einer Stunde waren die Nebenstraßen mit einer dünnen Schneedecke überzogen. vom 14. Dezember 2022