In der Schmißberger Weihnachtsbäckerei

Jennys Butterhupferl

„Das sind meine Lieblingsplätzchen.“ Das sagt Jenny Theobald über ihre Butterhupferl. Schmissberg.de hat sie gezeigt, wie sie gemacht werden.

vom 28. November 2021 (Ersterscheinung am 8. Dezember 2020)

Jennys Butterhupferl

Jennys Butterhupferl, schnell sind sie vergriffen.

„Das sind meine Lieblingsplätzchen. Sie sind schnell und einfach zu machen. Alle aus der Familie essen sie am liebsten und sie sind auch oft schnell leer.“ 

Jenny Theobald über ihre Butterhupferl

Zutaten:

  • 280g weiche Butter
  • 350g Mehl
  • 80g Puderzucker
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 1 Packung. Vanillepuddingpulver
  • 1 TL Backpulver
  • ½ Fläschchen Butter-Vanille-Aroma

(Jennys Lieblingsrezept stammt von der Internetplattform chefkoch.de.)

Zubereitung:

Schritt 1: Mehl und Backpulver müssen gut vermischt werden. Dazu gebt ihr Butter, Puderzucker, Vanillezucker, das Butter-Vanille-Aroma und Puddingpulver. Daraus knetet ihr einen Teig.

Schritt 2: Wenn der Teig fertig ist, könnt ihr gleichmäßig große Stücke vom Teig abtrennen und zu flachen Talern zusammendrücken. Die Größe der Taler ist dabei euch überlassen.

Schritt 3: Die rohen Teig-Taler werden anschließend im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft ca. 15 – 20 Minuten gebacken, bis sie eine gold-gelbe Farbe erreicht haben.

Danach könnt ihr die Plätzchen noch mit einer Mischung aus Puder-und Vanillezucker bestreuen. Das verfeinert nochmals den Geschmack.


schmissberg.de Rezeptserie ist beliebt

Sieben Tage stellt schmissberg.de erneut die Lieblingsrezepte von sieben Schmißbergerinnen und Schmißbergern vor. Denn die Rezeptserie erfreute sich großer Beliebtheit, sodass sich die schmissberg.de Redaktion dazu entschlossen hat, die Serie zu wiederholen.

Dein Rezept soll auch vorgestellt werden? Kein Problem, einfach Mail an info@schmissberg.de.


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Schnee, wohin das Auge reicht. Innerhalb kürzester Zeit wurde Schmißberg am 20. Januar 2023 eingeschneit. In der Gemeinde lag eine geschlossene Schneedecke - der Räumdienst musste ausrücken. vom 21. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022