Feuerwehr

Autofahrer verliert in Schmißberg Öl

In Schmißberg hat am Freitagnachmittag ein Auto Öl verloren. Die Ölspur zog sich fast durch das gesamte Oberdorf.

vom 10. April 2021


Am Freitagnachmittag hat in der Gemeinde ein Auto Öl verloren.

Die Ölspur begann an der Schmißberger Ortseinfahrt von Rimsberg kommend. Sie endete Ortsausgang in Fahrtrichtung Birkenfeld. Betroffen waren die Hauptstraße und die Birkenfelderstraße.

Schilder warnen vor der Ölspur, die quer durch Schmißberg führt.

Die Ölspur wurde abgestreut, um zu verhindern, dass Autos auf der Spur ins rutschen kommen. Insbesondere für Motorradfahrer können Ölspuren gefährlich werden. Die Gemeinde hat aber mehrere Schilder aufgestellt. Sie warnen die Verkehrsteilnehmer vor der Öl-Spur. Die genauen Ursachen für den Öl-Unfall sind noch unklar.


Hintergrund

„Ölspuren sind durch Verkehrsunfälle oder technische Mängel an Kraftfahrzeugen bedingte Verunreinigungen der Fahrbahn durch austretende Treibstoffe oder Motoröle. Ölspuren werden oft auch von Fahrzeugen hinterlassen, wenn der Tankverschluss nicht ordentlich geschlossen ist. In diesem Fall kann sich eine Ölspur über mehrere Kilometer erstrecken. Vor allem in Kurven ist die Spur wegen des herausschwappenden Treibstoffs dann stärker zu bemerken.

Ölspuren verursachen eine rutschige Fahrbahn und stellen somit eine Verkehrsgefährdung dar, die zu Folgeunfällen führen kann. Insbesondere Zweiradfahrer können sich bei Stürzen mit entsprechender Geschwindigkeit auf einer Ölspur erheblich verletzen. Deshalb und in erster Linie aus Gründen des Umweltschutzes ist es notwendig, Ölspuren umgehend und gründlich zu beseitigen. Meistens wird diese Reinigung durch den Straßenbaulastträger oder, zum Beispiel in dringenden Fällen oder bei Unfällen, durch die Feuerwehr durchgeführt.“

Quelle: Wikipedia



Auch auf schmissberg.de: