Schmißbergs Rentner

Rentner stellen und schmücken Weihnachtsbaum in der Dorfmitte

Das markanteste Zeichen, dass Weihnachten ist, ist in Schmißberg gesetzt. Schmißbergs Rentner haben den Weihnachtsbaum in der Dorfmitte aufgestellt.

vom 23. November 2021

Schmißbergs Rentner vor dem geschmückten Weihnachtsbaum

Stolz stehen Schmißbergs Rentner vor ihrem geschmückten Weihnachtsbaum in der Dorfmitte (von links): Günter Geiß, Ortsbürgermeister Rudi Weber, Klaus Loose, Karl-Günter Essig, Wolfgang Kaufer und Horst Eifler.

Oh Tannenbaum, Oh Tannenbaum! In der Schmißberger Dorfmitte wurde am Dienstag der Weihnachtsbaum aufgestellt und zwar von Schmißbergs Rentnern!

Die Rentner schmücken den Weihnachtsbaum.
Schmißbergs Rentner schmücken den Weihnachtsbaum.

Damit ist das Zeichen, dass Weihnachten näher rückt in Schmißberg gesetzt. Der Weihnachtsbaum, der traditionell direkt vor dem Schlachthaus in der Schmißberger „Hohen Wiese“ steht, ist etwa vier Meter hoch, gerade gewachsen und stammt natürlich aus dem Schmißberger Wald.

Die Rentner haben den Baum mit von Schmißbergerinnen und Schmißbergern selbstgebasteltem Schmuck geschmückt. Der Weihnachtsbaum wird zudem von zwei Lichterketten beleuchtet, die jedoch erst kurz vor dem ersten Advent eingeschaltet werden sollen.

Rentner wurden beschenkt

Schmißbergs Rentner dürften in diesem Jahr besonders motiviert gewesen sein. Denn erst ein paar Tage zuvor wurden sie reichlich beschenkt. Die Truppe war gerade dabei ihre Arbeiten zu erledigen, da schlich sich jemand ins Gemeinschaftshaus und stellte den Rentnern eine Kiste vollgepackt mit Schockoladen-Nikoläusen, Bier und Wurst auf den Tisch.

Darüber haben sich die Rentner gefreut: Ein Geschenk und ein Dankeschön.

Dabei ein Zettel, auf dem „Für die fleißigen Rentner ein kleine Dankeschön“ stand. Bis heute ist jedoch noch unklar, wer der Schenker war. Nur, dass die Freude unter den Rentnern groß war.


Auch auf schmissberg.de: