Schmißbergs Rentner

Rentner stellen Weihnachtsbaum auf

Schmißbergs Rentner haben eine Tanne vor dem Schlachthaus aufgestellt. Damit haben sie die Weihnachtszeit eingeläutet.

vom 22. November 2016

Rentnerband sorgt für Stimmung
Der Weihnachtsbaum vor dem Schlachthaus leuchtet bunt - ein Zeichen, dass Weihachten nicht mehr weit weg ist.

Es ist nicht mehr lange bis Weihnachten! Das haben auch Schmißbergs Rentner erkannt.

Da haben sich Schmißbergs Rentner am Dienstag gedacht: „Stellen wir den Weihnachtsbaum auf“. Der bekam seinen traditionellen Platz vor dem Schlachthaus in der „Hohen Wiese“. Gespendet wurde der Baum von Erich Geiß.

Knapp eine Stunde haben die Rentner gebraucht, um den Baum aus dem Wald abzutransportieren und vor dem Schlachthaus aufzustellen. Doch damit nicht genug. Der Baum wurde von den Rentnern auch liebevoll mit bunten LED-Lampen geschmückt. Highlight: Die Lampe auf der Spitze des Baumes wechselt die Farbe.


Gründungsgeschichte der Schmißberger Rentner-Gruppe

Die Woche war zu Ende und es war Freitag, der 30. September 2005, als sich 13 Rentner zusammenfanden und die „Rentnerband“ gegründet haben. Nach Angaben des Gründungsprotokolls waren das Jürgen Müller, Otto Klein, Klaus Loose, Erich Geiß, Walter Eigner, Erwin Kemmer, Walter Engel, Norbert Eifler, Ernst Gillmann, Paul Stöckermann, Eberhard Knapp, Horst Veek sowie Adolf Schuch. Mittlerweile zählt auch Günter Geiß dazu.

Im Laufe der Zeit kamen immer wieder neue Mitglieder hinzu. Seit dem ersten Rundgang, am 4. Oktober 2005, treffen sich die Herren jeden Dienstag, um zu arbeiten. Doch wer denkt, dass die „Rentnerbande“ bloß eine Gelegenheit ist, um zu „maije“ und „schwätzje“ zu halten, der hat weit gefehlt. Denn bereits während des ersten Arbeitseinsatzes, am 11. Oktober 2005, ging es schwer zur Sache.

Die „Bande“ hob einen Graben in der Nähe des Transformatorhauses aus. Im Einsatz waren schweres Gerät, wie zum Beispiel ein Schlepper mit Frontlader. Seither wurden viele, viele Projekte abgeschlossen.



php
In Schmißberg gibt es eine neue Attraktion. Der neugebaute Audiowanderweg "Schmißberger Geschichte/n" wird am 16. Juni offiziell eröffnet. vom 30. Mai 2025
php
In Schmißberg sind erneut Storchenküken zur Welt gekommen. Das zeigt auch: Storchennachwuchs hat in Schmißberg Tradition. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 19. vom 7. Mai 2024
php
In Schmißberg wurde Hexennacht gefeiert - dabei gab es in diesem Jahr einer Überraschung. Das Maifrühstück war beliebt wie immer und lockte mit einem großem Buffet etwa 80 Gäste ins Gemeinschaftshaus. vom 3. Mai 2024
php
Am 9. Juni finden die Kommunalwahlen statt. Es werden Gemeinderäte, Kreistage und das Europaparlament gewählt, normalerweise auch der Ortsbürgermeister, allerdings nicht in Schmißberg. vom 26. April 2024
php
In Schmißberg könnte es in diesem Jahr wieder Storchennachwuchs geben. Die Chancen stehen gut - denn die Eier in den Storchennestern sind nicht vom Osterhasen. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 18. vom 4. April 2024
php
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 3. April 2024