Im Land von Milan, Storch und Co.

Arbeiter bauen Storchennest auf

Es dürfte bald der Geheimtipp unter den Störchen werden, das neue rund fünf Meter hochliegende Storchennest bei Schmißberg. Das Nest wurde jetzt fertig.

vom 22. März 2015

Arbeiter bauen Storchennest auf

Dieses Schmißberger Storchennest dürften bald alle Störche in der Region kennen.

Das Storchennest ist von der B41 gut zusehen. Es liegt zwischen Elchweiler und Schmißberg. Die Genehmigung für das Projekt erteilte die Kreisverwaltung Birkenfeld innerhalb von einem Tag, sagte der Erste Beigeordnete der Gemeinde Schmißberg, Rudi Weber: „Ich war total verblüfft“. Die Genehmigung war notwendig, weil das Nest auf einer Naturausgleichfläche der Kreisverwaltung Birkenfeld aufgebaut wurde.

Keine Baukosten für das Nest für die Störche

Doch auch sonst gab es nur wenig Widerstände gegen den Plan, das Nest aufzubauen. Damit eventuell Störche in Schmißberg anzusiedeln – im Gegenteil.

Die OIE spendete den Mast, ein Schmißberger Bürger den Beton für das Fundament und Schmißbergs Ortsbürgermeister Adolf Schuch sowie Klaus Loose das Handwerker-Know-How. „Wir hatten absolut keine Unkosten“, sagte der Bauleiter Klaus Loose. Die Idee, eine „Wohlfühloase“ für Störche anzulegen, stammt von Hobby-Vogelkundler Tom Sessa.

Sessa hat ebenso die Idee, einen Naturerlebniswanderweg anzulegen, auf dem die Wanderer alles über die örtliche Vogelwelt erfahren können.

Damit dürfte klar sein, dass das Storchennest nur der Anfang ist. Bereits jetzt hat der Plan, einen Naturerlebniswanderweg rund um Schmißberg anzulegen, viele Befürworter. So haben sich beispielsweise die Nachbargemeinden Rimsberg und Niederhambach, für einen Wegabschnitt auf ihrem Gelände schon mehr als interessiert gezeigt.


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022