Dorfentwicklung

Trinkwasser darf nach Verunreinigung wieder genutzt werden

Das Trinkwasser in der Gemeinde war offenbar mit Keimen belastet und musste vor Nutzung abgekocht werden. Das Problem ist jetzt behoben.

vom 24. November 2016 I Update 27. November 2016 (Trinkwasser wieder uneingeschränkt nutzbar)


Hierbei handelt es sich um einen alten Artikel zum Thema Trinkwasser aus dem November 2016! Hier findet ihr keine Informationen zu den aktuellen Geschehnissen zur Keimbelastung im Trinkwasser am 15. April 2022. Aktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite der Kreisverwaltung Birkenfeld.


Nach Angaben der Verbandsgemeinde Birkenfeld können Bürgerinnen und Bürger das Trinkwasser wieder ohne es abzukochen trinken.

Das war zuvor passiert: In der Verbandsgemeinde (VG) Birkenfeld bestand der Verdacht, dass das Trinkwasser mit Keimen verunreinigt ist. Das hatte die VG bei einer Routineprüfung festgestellt und per Rundschreiben an jeden betroffenen Haushalt mitgeteilt. Demnach waren neben Schmißberg auch Elchweiler und Rimsberg sowie 22 weitere Gemeinden in der VG Birkenfeld betroffen.

Mit diesem Schreiben informiert die Verbandsgemeinde Birkenfeld die Bürger.
Ein Auszug des Schreibens, mit dem die Verbandsgemeinde Birkenfeld die Bürger der Gemeinde Schmißberg informierte.

Medienberichten zufolge handelte es sich bei den Keimen um Kolibakterien. Nach Angaben der Verbandsgemeindewerke Birkenfeld hätte das damit belastete Trinkwasser unter Umständen zu Magen- und Darmerkrankungen führen können.

Weiter hießt es, dass die Behörden weitere Proben nehmen werden. Erst wenn drei aufeinanderfolgende Tests keine Keime aufweisen, werde das Wasser zum regulären Gebrauch wieder freigegeben, so die Wasserwerke. Das ist jetzt der Fall. Dennoch wird das Wasser derzeit stark gechlort, teilt die VG mir,. Aus diesem Grund könne es zu Geschmacksveränderungen kommen. Wie die Keime ins Wasser gelangen konnten sei derzeit noch unklar.

Bereits Ende Juni 2016 kam es zu ähnlichen Problemen mit keimbelastetem Trinkwasser im Kreis Birkenfeld. Die Behörden gehen als Grund von einer Verunreinigung durch Regenwasser aus.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024