Gesellschaft

Bitburger Brauerei schenkt Gemeinde Kühlschrank

Die Bitburger Brauerei rettet die Versorgung mit kühlem Bier in der Gemeinde. Darüber, freuen sich die Bürger der Gemeinde.

vom 25. Mai 2022

Der neue Kühlschrank, gesponsert von der Bitburger Brauerei, sorgt für Freude in der Gemeinde, auch bei den dienstags arbeitenden Rentner, die sich nach getaner Arbeit auf ein kühles Bier freuen. (v. l. Wolfgang Kaufer, Ortsbürgermeister Rudi Weber, Klaus Loose, Horst Eifler sowie Altbürgermeister Adolf Schuch)

Das war knapp: Die Bitburger Brauerei stellt die Versorgung in der Gemeinde mit kühlem Bier sicher – gerade noch so.

Das war passiert: Vor ein paar Wochen gab der 20 Jahre alte Kühlschrank, der ebenfalls in Bitburger-Optik war und im Gemeinschaftshaus stand, den Geist auf. Das hatte zur Folge, dass es vor Ort weniger Kühlmöglichkeiten gab und ein Teil des Bieres drohte, warm und ungenießbar zu werden. Das ganz große Drama stand jedoch noch bevor. Denn der Kühlschrank wurde in den vergangenen Jahren auch auf dem Schmißberger Brunnenfest eingesetzt, um Bier zu kühlen. Das Fest soll in diesem Jahr nach zwei Jahren Corona-Pause wieder stattfinden.

Mit erheblichem Druck im Rücken wandte sich die Gemeinde Schmißberg an die Bitburger Brauerei und schilderte das Problem. Exklusive Auszüge, die schmissberg.de vorliegen, zeigen wie ernst die Lage war. In dem Schreiben der Gemeinde an die Brauerei heißt es:

„Seit etwa 20 Jahren benutzen wir einen Bitburger Getränkekühlschrank zur Kühlung von Bier während unseres Brunnenfestes sowie in unserem Gemeinschaftshaus. Jetzt ist dieser Kühlschrank defekt und aufgrund der geringen Kühlmöglichkeiten besteht die Gefahr, dass es zukünftig vermehrt warmes Bitburger gibt – nicht gut.

Die Bitburger Brauerei ist für die Schmißberger nicht unbekannt: Ein Helferausflug im Oktober 2016 führte die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde in die Eifel. Foto: Jana Grauer

Die Zeilen stießen bei der Bitburger Brauerei auf Gehör. Die Brauerei erkannte den Ernst der Lage. Sie reagierte auf das Schreiben und scheute keine Mühen. Innerhalb weniger Wochen lieferte das Bitburger Unternehmen einen neuen Kühlschrank. Die Bitburger Brauerei stellte damit die Versorgung mit kühlem Bier in der Gemeinde sicher und rettet das Brunnenfest. Dafür ist die Gemeinde dem Unternehmen sehr dankbar.

*Dieser Text enthält Werbung


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022