Coronakrise

Brunnenfest fällt aus

Das Brunnenfest wird wegen der Corona-Krise in diesem Jahr nicht stattfinden. Das haben die Veranstalter jetzt bekanntgegeben. Es ist bereits die zweite Großveranstaltung in der Gemeinde, die wegen Corona abgesagt werden musste.

vom 9. Juli 2020

Brunnenfest in Schmißberg: In der Dorfmitte wird aufgetischt.

Jetzt ist es offiziell: In diesem Jahr gibt es kein Brunnenfest.

Wie der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg mitteilte, fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Krise das Brunnenfest aus. Das Fest findet normalerweise Mitte Juli in der Dorfmitte statt. Es gehört zu den größten Festen in der Gemeinde Schmißberg. Die Veranstaltung geht normalerweise über zwei Tage. Am Festsonntag werden in der Regel mehr als 100 Portionen Rollbraten mit Bratkartoffeln und Salat serviert.

Wegen der Corona-Krise sind in der Gemeinde bereits die Hexennacht sowie das traditionelle Maifrühstück ausgefallen.

Wann es in der Gemeinde wieder Großveranstaltungen wie beispielsweise das Brunnenfest geben wird, ist derzeit noch unklar. Das alles hängt von dem weiteren Verlauf der Corona-Krise und dem landesweiten sowie bundesweiten Infektionsgeschehen ab. Entscheidend ist dabei die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz.

Großveranstaltungen fallen wegen der Corona-Pandemie aber nicht nur in Schmißberg aus und werden abgesagt. Davon betroffen sind auch die Nachbargemeinden von Schmißberg.

In Rimsberg fällt beispielsweise die beliebte Jakobs Kirmes aus. In Niederhambach unter anderem das Sportfest des SV Niederhambach.

Nach Angaben des Landes Rheinland-Pfalz dürfen zwar ab sofort wieder 350 Personen unter freiem Himmel zusammenkommen, dies aber nur unter strengen Auflagen. So müssen beispielsweise Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Außerdem müssen die Veranstalter von sämtlichen Gästen die Kontakte aufnehmen.


Auch auf schmissberg.de: