Gesellschaft

Schmißberg im SWR-Fernsehen

Eine Redakteurin des SWR hat in den vergangenen Tagen die Gemeinde Schmißberg für das Format Hierzuland porträtiert. Der Film wurde am 23. März in der SWR-Landesschau ausgestrahlt.

vom 12. Februar 2020 I Update vom 28. Februar 2020 (Drehtermine bekanntgegeben) I Update vom 7. März (Dreharbeiten abgeschlossen I Sendetermin bekanntgegeben) I Updaten vom 23. März (Film veröffentlicht)


Der SWR hat in Schmißberg für sein Format Hierzuland Filmaufnahmen in der Gemeinde gemacht. Die Dreharbeiten fanden am 5. und 6. März statt. Der Film wurde jetzt im SWR-Fernsehen ausgestrahlt.

Der Film zeigt das gemeinschaftliche Leben der Bürger in der Gemeinde. Darunter auch das Zusammenleben an und in der Dorfwirtschaft dem Schlachthaus. Dort wurden unter anderem Aufnahmen von den Boulespielern sowie dem traditionellen Angrillen gemacht.

Der Kameramann des SWR filmt den gut belegten Grill vor dem Schlachthaus.

Daneben war auch die Schmißberger Storchenvoliere Thema sowie das Haus von Familie Funk. Ebenso wurde bei Andreas Damm, der zeichnet und die Störche füttert gefilmt. Auch Klaus Loose und Ortsbürgermeister Thomas Marx kamen zu Wort.

Es ist bereits das zweite Mal, dass ein Hierzuland von Schmißberg gedreht wurde. Vor einigen Jahren war der SWR schon einmal in der Gemeinde, um diese zu porträtieren. Die Redakteure legten damals die Schwerpunkte auf die Schmißberger Senioren, die sich zu Arbeitseinsätzen treffen sowie die Skatspieler im Gemeinschaftshaus.

Zudem war der Südwestrundfunk bereits vergangenen Mai in der Gemeinde zu Gast. Damals drehten die Mainzer Fernsehmacher einen Film über Schmißbergs Ortsbürgermeister, Thomas Marx.

In dem Format Hierzuland, das Teil der SWR-Landesschau ist, werden Dörfer und deren Bewohner aus ganz Rheinland-Pfalz vorgestellt, jeden Tag eine andere Gemeinde. Das Porträt des jeweiligen Ortes ist etwa sechs Minuten lang. Das Format gibt es bereits seit 1998. Der erste Ort war Rhodt unter Rietburg.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024