Dorfentwicklung

Auch Schmißberg von Störung im E.ON-Netz betroffen

In der Gemeinde Schmißberg gab es am Nachmittag einen Internet-Ausfall im E.ON-Netz. Nach etwa drei Stunden war die Gemeinde wieder online.

vom 25. Januar 2024

300 Megabit Internet für Schmissberg

Störung im E.ON-Netz! Da war plötzlich das Internet weg.

Am späten Nachmittag kam es in der Gemeinde Schmißberg zum Internetausfall. schmissberg.de Analysen zeigen, dass das Internet gegen 20:30 Uhr wieder erreichbar war, nach dem es gegen 18 Uhr ausfiel. Laut dem Branchenmagazin netzwelt.de handelte es sich dabei um eine Störung, die große Teile von Westdeutschland betraf und zum Teil auch immer noch betrifft.

Der Internetdienst netzwelt.de analysiert nach eigenen Angaben regelmäßig, ob Netz-Störungen vorliegen und welches Netz davon betroffen ist. Demnach steht auch die Antwort auf eine Anfrage an den Netzbetreiber E.ON, warum es zu dem Ausfall kam, noch aus. Klar ist nur: Telefon- und Datennetz funktionierten für rund drei Stunden nicht.

Das Unternehmen E.ON betreibt in der Gemeinde Schmißberg seit 2021 das Glasfasernetz. 2020 wurden hierfür die Leerrohre verlegt. Mit dem E.ON-Highspeed-Internet sind in der Gemeinde Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde möglich. Für Unternehmen sind sogar noch schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten möglich. Das Besondere: In der Gemeinde wurde direkt an jedes Haus ein Glasfaserkabel gelegt.

Bereits 2019 hatten Vertreter des Unternehmens, – damals noch unter dem Namen Innogy – die neue Fiber-to-the-Home-Technik im Gemeinschaftshaus der Gemeinde vorgestellt. Das Interesse war groß. Mehr als 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger wollten daraufhin einen Anschluss haben.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024