Storchenvolieren-Vorplatz

Ehrenamtliche arbeiten am „Grünen Klassenzimmer“

Die Arbeiten am Umfeld der Schmißberger Storchenvoliere gehen weiter. Jetzt haben Helfer ein sogenanntes „Grünes Klassenzimmer“ weiter ausgebaut.

vom 2. Mai I von Rudi Weber

Die Bank-Bauer von links: Ortsbürgermeister Rudi Weber, Klaus Loose, Detlef sowie Lenardo Funk.

An der Schmißberger Storchenvoliere geht es rund!

Die Schmißberger Storchenfreunde haben kurz vor dem Schlüpfen der nächsten Storchengeneration wieder eine Reihe von Arbeiten abschließen können. Eine kleine Arbeitsgruppe um Detlef und Lenardo Funk, Klaus Loose sowie Rudi Weber haben mit erheblichem Aufwand an Arbeitsstunden weiter an einem sogenannten „grünen Klassenzimmer“ gebaut. Dazu zählt auch die jetzt neugebaute Bank.

Unter den Helfern war auch Manfred Hebel, der gemeinsam mit Klaus Loose den Baum auf dem Schmißberger Stabsberg fällte und ins Sägewerk brachte, wo die Bretter für die Bank zu geschnitten wurden.

In dem „grünen Klassenzimmer“, das derzeit vor der Schmißberger Storchenvoliere entsteht kann naturpädagogischer Unterricht beispielsweise bei Kindergartenausflügen oder Wandertagen von Schulklassen angeboten werden.


Storchenfreunde sammeln Spenden


Die Storchenfreunde Schmißberg sammeln Spenden unter anderem für Futter. Wer spenden möchte, kann dies unter dem Verwendungszweck: „Spende für Gemeinde Schmißberg, Storchenvoliere“ tun. Die IBAN lautet: DE38 5625 0030 0000 2050 60 (Kreissparkasse Birkenfeld). Eine Spendenbescheinigung ist möglich. Bei Fragen: info@schmissberg.de.


Bereits im Herbst letzten Jahres wurde mit Förderung der „AöR – Sonne für Birkenfeld“ eine Photovoltaik Anlage an der Voliere installiert. Hierdurch konnte anschließend in Eigenleistung und gesponsert eine Ladestation für Fahrräder und Handys gebaut werden. Für alle Wanderer und Fahrradfahrer, die die Storchenvoliere ansteuern, gilt also: Ladevorrichtungen nicht vergessen. In Schmißberg gibts kostenlos Strom!

Storchenvoliere lockt viele Gäste nach Schmißberg

In der Vergangenheit zeigten sich die Besucher immer wieder erfreut von der schön gepflegten Anlagen im Umfeld der Voliere. Dort leben seit September 2019 das Schmißberger Storchenpaar Lotte und Bernie. Das Paar erwartet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal Storchennachwuchs. Die kleinen Küken sind ein jährliches Highlight, das zahlreiche Gäste nach Schmißberg lockt.

Zudem gab es im vergangenen Jahr auch das erste Mal Nachwuchs von wildlebenden Störchen, die das Nest oberhalb der Voliere bezogen haben.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024