Glühweintrinken

Endlich wieder „Glühweintrinken“ in der Dorfmitte!

In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren.

vom 23. Dezember 2022

Das Christkind und der Weihnachtsmann haben nach zwei Jahren Corona-Pause wieder während des traditionellen "Glühweintrinkens" Kinder in der Dorfmitte beschenkt.

Das „Glühweintrinken“ in der Schmißberger Dorfmitte einen Tag vor Heiligabend hat Tradition!

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand in diesem Jahr wieder das traditionelle Glühweinfest in der Dorfmitte statt. Zu Gast waren der Nikolaus und das Christkind. Das Duo verteilte an die Kleinen der Gemeinde Geschenke. Die Kinder sagten zuvor ein Gedicht auf oder sangen ein Weihnachtslied. Die Geschenktüten wurden in diesem Jahr von den Firmen OIE, Kreissparkasse Birkenfeld, Schwollener Sprudel, Govinda sowie der Schmißberger Dorfschmiede gesponsert. Sie beinhalteten unter anderem Spielzeug und Schokolade.

Auch Schmißbergs Rentner wurden beschenkt. Sie bekamen Schokoladen-Nikoläuse, die der Birkenfelder Supermarkt Wasgau gesponsert hatte.

Für die Erwachsenen war ebenfalls mit Glühwein und brennendem Sambuca mit Kaffeebohnen gesorgt, beides wurde in der zuvor aufgebauten Holzhütte vor dem Schmißberger Schlachthaus verkauft. Außerdem gab es Würstchen und Frikadellen.

Der Zuspruch war in diesem Jahr jedoch wegen des verregneten und windigen Wetters etwas geringer als in den vergangenen Jahren. Das tat der Stimmung der Gäste, die zum „Glühweintrinken“ in die Hohe Wiese gekommen waren, aber keinen Abbruch.

Die gute Nachricht: Der Nikolaus und der Weihnachtsmann konnten in diesem Jahr wieder in die Dorfmitte kommen, was in der Corona-Zeit leider nicht möglich war. Die beiden beschenkten aber auch in dieser Zeit die Schmißberger Kinder. Sie gingen in den vergangenen zwei Jahren durch die Gemeinde und brachten die Geschenktüten zu den Kindern.


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Schnee, wohin das Auge reicht. Innerhalb kürzester Zeit wurde Schmißberg am 20. Januar 2023 eingeschneit. In der Gemeinde lag eine geschlossene Schneedecke - der Räumdienst musste ausrücken. vom 21. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022
In Schmißberg ist am Morgen des 14. Dezember gegen 6:30 Uhr Schnee gefallen. Innerhalb einer Stunde waren die Nebenstraßen mit einer dünnen Schneedecke überzogen. vom 14. Dezember 2022