Glühweintrinken

Endlich wieder „Glühweintrinken“ in der Dorfmitte!

In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren.

vom 23. Dezember 2022

Das Christkind und der Weihnachtsmann haben nach zwei Jahren Corona-Pause wieder während des traditionellen "Glühweintrinkens" Kinder in der Dorfmitte beschenkt.

Das „Glühweintrinken“ in der Schmißberger Dorfmitte einen Tag vor Heiligabend hat Tradition!

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand in diesem Jahr wieder das traditionelle Glühweinfest in der Dorfmitte statt. Zu Gast waren der Nikolaus und das Christkind. Das Duo verteilte an die Kleinen der Gemeinde Geschenke. Die Kinder sagten zuvor ein Gedicht auf oder sangen ein Weihnachtslied. Die Geschenktüten wurden in diesem Jahr von den Firmen OIE, Kreissparkasse Birkenfeld, Schwollener Sprudel, Govinda sowie der Schmißberger Dorfschmiede gesponsert. Sie beinhalteten unter anderem Spielzeug und Schokolade.

Auch Schmißbergs Rentner wurden beschenkt. Sie bekamen Schokoladen-Nikoläuse, die der Birkenfelder Supermarkt Wasgau gesponsert hatte.

Für die Erwachsenen war ebenfalls mit Glühwein und brennendem Sambuca mit Kaffeebohnen gesorgt, beides wurde in der zuvor aufgebauten Holzhütte vor dem Schmißberger Schlachthaus verkauft. Außerdem gab es Würstchen und Frikadellen.

Der Zuspruch war in diesem Jahr jedoch wegen des verregneten und windigen Wetters etwas geringer als in den vergangenen Jahren. Das tat der Stimmung der Gäste, die zum „Glühweintrinken“ in die Hohe Wiese gekommen waren, aber keinen Abbruch.

Die gute Nachricht: Der Nikolaus und der Weihnachtsmann konnten in diesem Jahr wieder in die Dorfmitte kommen, was in der Corona-Zeit leider nicht möglich war. Die beiden beschenkten aber auch in dieser Zeit die Schmißberger Kinder. Sie gingen in den vergangenen zwei Jahren durch die Gemeinde und brachten die Geschenktüten zu den Kindern.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024