Fasenacht

In Schmißberg wurde Fasenacht digital gefeiert

Corona hält die Schmißberger nicht davon ab, Fasenacht zu feiern. Die Party wurde in diesem Jahr wegen Corona allerdings digital gefeiert.

vom 14. Februar 2021 I VIDEO


Ein echtes Fasenacht-Digital-Highlight war das!

Bei der digitalen Fasenacht in Schmißberg haben alle einen Auftritt bekommen.

Das Stinktier. Das Tanzmariechen. Begabte Schmißberger Büttenredner. Außerdem wurde ein historisches Video auf den Bildschirm gezaubert.

Insgesamt elf Minuten lang war das schmissberg.de-Highlight lang.

Zuvor hatte schmissberg.de die Schmißberger*innen dazu aufgerufen, digital Beiträge einzusenden. Die Einsendung konnte auch ein Schunkeln oder ein kräftiger Helau-Ruf sein.

Ein paar Schmißberger*innen kamen diesem Aufruf nach, sodass eine etwa elf Minütige Sitzung zu Stande kam.

Durch das Programm führte Sebastian Grauer als Stinktier.

Jana Grauer tanzte als Tanzmariechen.

Familie Funk hielt eine sensationelle Büttenrede. Denn im Auftritt von Familie Funk ging es darum, dass kulinarische Highlights von Eiern bis Kartoffeln in Schmißberg zu bekommen sind.

Die Pointe der Büttenrede: Für Bier oder Wein ist es dann aber trotzdem nötig, in den Wasgau nach Birkenfeld zu fahren.

Ebenso wurde ein historisches Video der Schmißberger Fasenacht 1996 gezeigt. Darin aber auch ein Gast Auftritt der Schwollener Fasenachter.

Das digitale Publikum war begeistert, schunkelte und schmetterte mehrmals ein kräftiges „Schmißberg Helau!“ in die digitale Sitzungs-Kamera!

Die digitale schmissberg.de-Fasenacht war die erste Fasenachtssitzungen, die es in Schmißberg in den vergangenen Jahren gab.

Die Nahe-Zeitung berichtete sogar über die Veranstaltung. Die Zeitung druckte gleich zwei Bilder der Sitzung ab.


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Schnee, wohin das Auge reicht. Innerhalb kürzester Zeit wurde Schmißberg am 20. Januar 2023 eingeschneit. In der Gemeinde lag eine geschlossene Schneedecke - der Räumdienst musste ausrücken. vom 21. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022