Feuerwehr

Feuerwehr probt Ernstfall mit Puppe in „Alter Schule“

Die Freiwillige Feuerwehr hat in Schmißberg und Elchweiler eine Großübung abgehalten. Dabei kamen eine Rauchbombe und 35 Feuerwehrleute zum Einsatz.

vom 23. September 2017

Feuerwehrmänner tragen eine 80 Kilogramm schwere Pupe aus dem Keller der "Alten Schule". Die Einsatzkräfte tragen dabei Atemschutzmasken.

Rauchentwicklung in der „Alten Schule“ in Elchweiler – keine Angst die Feuerwehr übt nur!

Im Keller des Gebäudes befindet sich noch eine Person. Genau das war das Szenario, das die Freiwillige Feuerwehr am Wochenende in Schmißberg und Elchweiler geübt hat. Dabei: 35 Feuerwehrleute aus Nohen, Niederhambach, Rimsberg, Elchweiler und Schmißberg.

Rauchbombe gezündet – Feuerwehr übt mit Atemschutz

Die Feuerwehr zündete zuvor im Keller der „Alten Schule“ eine Rauchbombe. Außerdem versteckten die Übungsleiter im Keller eine 80 Kilogramm schwere Puppe, um möglichst realistische Verhältnisse vor Ort zu schaffen. Die Aufgabe der Feuerwehrleute war es, mit dem Einsatz von Atemschutzgeräten die Puppe aus dem Haus zu retten.

Hausbesitzer jetzt beruhigt

Tom Sessa wohnt in dem Gebäude und beherbergt dort auch Feriengäste. Die Aktion hat ihn nachhaltig beeindruckt. „Das war spektakulär.“ Außerdem ist er froh, dass die Feuerwehrleute sich für sein Haus entschieden haben, auch weil es außerhalb des Ortes steht, er dort Gäste beherbergt und er jetzt gesehen hat, dass auch dort schnell Hilfe vor Ort sein kann.


Im Notfall

So erreichen Sie die Feuerwehr: Im Notfall immer den Notruf 112 wählen, um die Feuerwehr zu alarmieren. Das geschieht im Rahmen der von der Verbandsgemeinde festgelegten Alarmordnung. Grundsätzlich werden die Wehren der umliegenden Gemeinden (Ausrückebereich 8) sowie die Stützpunktfeuerwehr in Birkenfeld alarmiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Schmißberg teilt weiter mit, dass auf keinen Fall nur die Sirene in Schmißberg aktiviert werden soll, beispielsweise durch das Betätigen des Notknopfes am Gemeinschaftshaus. Hierdurch würde lediglich die lokale Sirene gestartet, es würden aber nicht die Wehren in der Umgebung alarmiert.



Auch auf schmissberg.de:


In Schmißberg gibt es nach langer Zeit wieder regelmäßige Preisbull-Abende. In der Gemeinde lebt damit eine Tradition auf. vom 10. September 2022 I von Jana Grauer
Die Schmißberger Störche haben sich auf den Weg Richtung Süden gemacht. Zuvor wurden sie markiert, damit sie ihrem Geburtsort zugeordnet werden können. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 11. vom 30. August 2022
Lohnt sich in Schmißberg ein Nahwärmenetz? Das will die Gemeinde jetzt mit einer Umfrage unter allen Haushalten herausfinden. vom 26. August 2022 I von Rudi Weber
Phänomenale Ausblicke, spannende Attraktionen und viel Natur. Das alles bietet der Naturerlebniswanderweg "Im Land von Milan, Storch und Co.". Hier gibts die schmissberg.de Wanderinfos. vom 20. August 2022 I schmissberg.de Dauerthema
Naturfotograf Hannes Bonzheim macht derzeit bei Tom Sessa in Schmißberg Urlaub. Die Tierbilder des 18-Jährigen haben im Internet bis zu 2,6 Millionen Aufrufe. vom 19. August 2022
Dorfmoderatorin Beate Stoff hat jetzt ihre Abschlussbilanz zur Moderation vorgestellt. Für schmissberg.de war das ein Grund, die vergangenen zwei Jahre in einem Interview noch mal Revue passieren zu lassen. vom 12. August 2022