Gesellschaft

Treibjagd in Schmißberg

Bei der diesjährigen Treibjagd in Schmißberg wurden insgesamt sechs Tiere erlegt. Darunter drei Füchse und drei Wildschweine. Die Strecke fiel damit etwas kleiner aus als gewohnt.

vom 27. November 2015


Drei Füchse und drei Wildschweine: Das ist die Ausbeute der diesjährigen Treibjagd in Schmißberg.

Diese findet traditionell zum Ende des Jahres in den Schmißberger Wälder statt. Dann machen sich mehrere Jäger gemeinsam mit ihren Hunden auf den Weg in den Wald. Dort werden dann Rehe, Füchse und Wildschweine geschossen.


Hintergrund: Die Treibjagd oder Bewegungsjagd ist ein Sammelbegriff für alle Jagdarten, bei denen das Wild von Treibern oder Hunden beunruhigt und aus seinen Einständen getrieben oder gedrückt wird. Die Treibjagd gehört zu der Gesellschaftsjagd. Es sind mehrere Jäger gleichzeitig auf der Jagd. Daneben gibt es auch noch die Einzeljagd, bei der der Jäger beispielsweise auf einem Hochsitz lauert. Bei der sogenannten Ansitzjagd lauert der Jäger an einer geeigneten Stelle dem Wild auf einem Hochsitz auf. Das vorbeiziehende Wild kann so in Ruhe beobachtet und gegebenenfalls sicher erlegt werden.

Quelle: Wikipedia

Grund für die Jagd ist unter anderem die Regulierung von Wildtierpopulationen. Dadurch sollen Wildschäden an Nutzpflanzen in der Landwirtschaft oder durch Wildverbiss an der Naturverjüngung im Wald verhindert werden. Aber auch die Eindämmung von Tierseuchen ist ein Grund für die Jagd in den Wäldern.

Die Beute wurde in diesem Jahr von den Jägern auf dem Kirmesplatz hinter dem Schmißberger Gemeinschaftshaus ausgelegt und zur schau gestellt. Der Ertrag fiel in diesem Jahr allerdings im Vergleich zu den vergangenen Jahren etwas mau aus.

Mit dem sogenannten „Stecke legen“ erweisen die Jäger den erlegten Tieren die letzte Ehre. Wenn ein Jäger beispielsweise an das gestreckte Wild herantritt, nimmt er seinen Hut ab und lässt das Geschehen an sich vorüber ziehen. 


Auch auf schmissberg.de:


Nach Angaben des Landesbetriebes Mobilität (LBM) beginnen am 20. Juni Straßenbauarbeiten an der K45 sowie der L174 in Elchweiler und Burbach. In Schmißberg werden dann auch Auswirkungen zu spüren sein. vom 20. Juni 2022 I Korrektur
Imker Lothar Weber hatte im vergangenen Jahr die Idee, Honig, den er auf dem Stabsberg erntet gesondert zu vermarkten. Der kann jetzt gekauft werden. vom 15. Juni 2022
Das Schmißberger Boule-Team hatte Erfolg mit seiner Teilnahme an der Kreismeisterschaft in Niederbrombach. Das Team macht den vierten Platz und gewinnt 200 Euro. vom 12. Juni 2022
Storchennachwuchs in Schmißberg! Bereits das zweite Jahr in Folge kamen in der Gemeinde Storchenbabys zur Welt. Der schmissberg.de Live Blog berichtet über alle aktuellen Entwicklungen. vom 30. Mai 2022 I VIDEO
Die Bitburger Brauerei rettet die Versorgung mit kühlem Bier in der Gemeinde. Darüber, freuen sich die Bürger der Gemeinde. vom 25. Mai 2022
Die vor zwei Jahren in Schmißberg angelaufene Dorfmoderation geht dem Ende zu. Dorfmoderatorin Beate Stoff wird am 13. Juni, um 19 Uhr im Gemeinschaftshaus Bilanz ziehen. vom 23. Mai 2022