Dorfentwicklung

Schmißberg’s neue Straßenschilder

Normalerweise ist es am ersten Maimorgen in Schmißberg ruhig. Doch dieses mal war alles anders. Die Gemeinde bekam unter anderem ungewollt neue Ortsschilder.

1. Mai 2015 

"Hundehaufen-Weg" so nannten die "Hexen" den Weg oberhalb der Waldstraße in der Nähe der Grillhütte.

Mit diesen Straßenschilder hat niemand gerechnet: Am ersten Maimorgen säumte Klopapier die Straßen von Schmißberg. Der Biomüllcontainer wurde auf einen anderen Platz geschoben und so mancher Schmißberger ging auf die Suche nach seiner Gartenbank. Doch das war bei Weitem noch nicht alles, was dieses Jahr an Hexennacht passierte. In dieser Nacht bekam Schmißberg sogar neue Straßenschilder. Aus dem Stabsberg wurde der „Rennweg“ und aus der Waldstraße die „Winterstraße“.

Doch damit nicht genug, ab sofort gibt es in Schmißberg auch eine weitere Straße mit dem Namen „Hundehaufen Weg“. Der Weg befindet sich am Waldeingang oberhalb der Grillhütte an der Hauptstraße. Dort hat in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai ein oder mehrere Unbekannte ein rotes Schild aufgestellt. Darauf ist mit Handschrift geschrieben: „Hundehaufen Weg“.

Der anonyme Schildaufsteller dürfte einen Nerv getroffen haben, denn Hundekot scheint ein zunehmendes Problem auf Schmißbergs Bürgersteigen zu sein. Deswegen hängt bereits seit einiger Zeit an einem Baum in der Grünanlage unterhalb des Gemeinschaftshauses ein Schild mit der Aufschrift: „Hier ist kein Hundeklo“. Es bleibt abzuwarten ob die betroffenen Hundebesitzer den Wink mit dem „Holzschild“ verstanden haben.

Wer der mysteriöse Schildaufsteller ist, darüber wird derzeit heftig gerätselt. Der Konsens: Die Schrift lasse auf einen älteren Verfasser schließen, ein Kind war das nicht. Doch das ist zum jetzigen Zeitpunkt alles nur Spekulation.


Auch auf schmissberg.de:


In Schmißberg gibt es nach langer Zeit wieder regelmäßige Preisbull-Abende. In der Gemeinde lebt damit eine Tradition auf. vom 10. September 2022 I von Jana Grauer
Die Schmißberger Störche haben sich auf den Weg Richtung Süden gemacht. Zuvor wurden sie markiert, damit sie ihrem Geburtsort zugeordnet werden können. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 11. vom 30. August 2022
Lohnt sich in Schmißberg ein Nahwärmenetz? Das will die Gemeinde jetzt mit einer Umfrage unter allen Haushalten herausfinden. vom 26. August 2022 I von Rudi Weber
Phänomenale Ausblicke, spannende Attraktionen und viel Natur. Das alles bietet der Naturerlebniswanderweg "Im Land von Milan, Storch und Co.". Hier gibts die schmissberg.de Wanderinfos. vom 20. August 2022 I schmissberg.de Dauerthema
Naturfotograf Hannes Bonzheim macht derzeit bei Tom Sessa in Schmißberg Urlaub. Die Tierbilder des 18-Jährigen haben im Internet bis zu 2,6 Millionen Aufrufe. vom 19. August 2022
Dorfmoderatorin Beate Stoff hat jetzt ihre Abschlussbilanz zur Moderation vorgestellt. Für schmissberg.de war das ein Grund, die vergangenen zwei Jahre in einem Interview noch mal Revue passieren zu lassen. vom 12. August 2022