Kommunalpolitik

Kleine Gewinne aus Forstwirtschaft erwartet

Erneut kam der Gemeinderat in Schmißberg zusammen. Dieses Mal stand der Forstwirtschaftsplan auf der Agenda. Dabei gab es eine kleine Überraschung.

vom 13. November 2018 I 24. November 2018 (Protokoll hinzugefügt)

Kleine Gewinne aus Forstwirtschaft

Der Schmißberger Gemeinderat, der am 13. November im Schlachthaus zusammen gekommen war, diskutierte unter anderem über die Forstwirtschaft der Gemeinde.

 

Förster Schäfer stellte den Forstwirtschafsplan für die Gemeinde Schmißberg vor. Der Forstwirtschaftsplan wird jedes Jahr erstellt und gibt eine Schätzung darüber ab, was die Gemeinde mit ihrem Wald im jeweils kommenden Jahr verdienen kann. Der zuständige Förster schätzt, dass die Gemeinde mit ihrer Forstwirtschaft in 2019 rund 500 Euro verdienen kann. Das sei auf Grund des schwierigen Jahres 2018 ein gutes Ergebnis, so der Förster.

 

Zu Beginn des Jahres hatte in Schmißberg das Sturmtief Burglind gewütet und jede Menge Bäume umgeknickt und zerstört, die eigentlich noch nicht geerntet hätten werden sollten, es dann aber mussten. Deswegen müssten kommendes Jahr jetzt auch mehr Bäume nachgepflanzt werden, als üblich, so Schäfer. Das erhöhe die Kosten und reduziere damit den Gewinn.

 

Weiterer Themen der Sitzung waren unter anderem, eine Bauangelegenheit, das Interesse an einem Grundstückskauf und dass es bald im Gemeinschaftshaus freies Internet geben soll.

 

Sitzungsprotokoll vom 13. November 2018


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024