Sankt Martin

Laternenumzug in Schmißberg war so erfolgreich wie lange nicht

Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort – so viele wie seit Langem nicht mehr.

vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE

Laternenumzug in Schmißberg November 2022
Die Kreativität der Kinder beim Schmißberger Laternenumzug kannte keine Grenzen: Diese Peppa Wutz Laterne ist nur ein Beispiel dafür.

Die Kinder, die zum Schmißberger Laternenumzug kamen, hatten Laternen dabei, von denen eine schöner war als die andere!

Die Kinder hatten Laternen gebastelt, die aussahen wie Drachen, Einhörner, Raketen oder Sterne. Mit diesen aufwendig gebastelten Laternen liefen die Kinder durch die Gemeinde und sangen unter anderem „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“. Ute Weber spielte dabei das Akkordeon und begleitete den Gesang. Die Freiwillige Feuerwehr sorgte für die Sicherheit des Umzuges, in dem sie die Straßen absicherte.

Ute Weber (Mitte) spielt während des Rundganges durch die Gemeinde das Akkordeon. Begleitet wird sie dabei von Rudi Weber und Astrid Welker. (Um zur Bildergalerie zu gelangen, auf das Foto klicken)

Der Rundgang begann und endete am Gemeinschaftshaus. Dort wurden die Zugteilnehmer mit Würstchen vom Grill, Zuckerbrezeln sowie Glühwein versorgt. Mit fast 80 Gästen gehörte der diesjährige Laternenumzug zu einem der erfolgreichsten der vergangenen Zeit. Besonders schön: Die Gäste kamen dabei nicht nur aus der Gemeinde, sondern auch aus anderen Ortschaften.

Am Umzug im vergangenen Jahr nahmen mit 70 Gästen weniger teil. Der Umzug gehört zu einer der wenigen Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr trotz Corona stattfinden konnten. Der Umzug fiel nur 2020 wegen Corona aus.

Der Schmißberger Laternenumzug gehört zu den traditionsreichsten Veranstaltungen in der Gemeinde. Er findet jedes Jahr im November statt und wird von der Freiwilligen Feuerwehr Schmißberg veranstaltet.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024