Kommunalpolitik

Ortsbürgermeister Thomas Marx tritt zurück

Ortsbürgermeister Thomas Marx hat seinen Rücktritt erklärt. Nach Angaben von Marx hat das persönliche Gründe. Ein Neuwahltermin steht bereits fest.

vom 9. Juli 2020 l Update vom 10. Juli 2020 (Wahltermin steht fest)

Die Gemeinde Schmißberg im 21. Jahrhundert.

Thomas Marx ist als Ortsbürgermeister der Gemeinde Schmißberg mit Wirkung zum 8. Juli. 2020 zurückgetreten.

In einer Mitteilung von Thomas Marx zu seinem Rücktritt heißt es:

„Es sind persönliche Gründe, die mich zu diesem Schritt bewegen und diesen habe ich mir nicht leicht gemacht. Nach gründlicher Abwägung gab es für mich aber keine andere Lösung.“

Die Kreisverwaltung Birkenfeld wurde bereits über den Rücktritt von Thomas Marx informiert.

Nach Angaben der Kreisverwaltung muss in Schmißberg nun eine neue Ortsbürgermeisterwahl stattfinden. Die Stelle soll deshalb entsprechend ausgeschrieben werden. Die Wahl selbst müsse noch im Oktober stattfinden, so eine Sprecherin der Kreisverwaltung.

Sollte sich bis dahin kein Kandidat für die Stelle als Ortsbürgermeister finden, werde der Gemeinderat durch einen Nachrücker aufgefüllt. Sollte sich innerhalb des „neuen“ Gemeinderats kein Bürgermeisterkandidat finden, der vom Rat gewählt werden müsse, werde die Ortsgemeinde Schmißberg von der Verbandsgemeinde Birkenfeld verwaltet.

Rudi Weber wird nun als Erster Beigeordneter der Gemeinde Schmißberg, als Ansprechpartner für Schmißbergs Bürger und den Gemeinderat zur Verfügung stehen. Als Erster Beigeordneter der Gemeinde übernimmt er kommissarisch die Amtsgeschäfte.

Thomas Marx wurde am 16. Mai 2019 zum Ortsbürgermeister von Schmißberg gewählt. Er trat damit die Nachfolge von Adolf Schuch an, der zuvor 15 Jahre Gemeindechef war und nicht mehr als Bürgermeister kandidierte.

*UPDATE* 10. Juli 2020

Nachdem der Ortsbürgermeister der Gemeinde, Thomas Marx, Mitte der Woche zurückgetreten war, steht jetzt ein Termin für die Neuwahlen fest. Die Wahlen sollen am Sonntag, 4. Oktober, stattfinden. Das setzt allerdings voraus, dass es einen Bewerber auf das Amt des Ortsbürgermeisters gibt.

Die Stelle wird offiziell am 22. Juli ausgeschrieben. Interessenten können ihre Bewerbung bis zum 17. August bei der Verbandsgemeinde Birkenfeld oder dem Wahlleiter abgeben.

Sollte es keinen Bewerber geben, wird die Wahl abgesagt. Danach würde der derzeitige Gemeinderat einen Kandidaten aus dem Rat wählen. Sollte sich auch hier niemand finden, könnten sich Bürger*innen aus der Gemeinde vom Rat wählen lassen. Sollte auch das scheitern, wird die Gemeinde von der Verbandsgemeinde Birkenfeld verwaltet.


php
In Schmißberg gibt es eine neue Attraktion. Der neugebaute Audiowanderweg "Schmißberger Geschichte/n" wird am 16. Juni offiziell eröffnet. vom 30. Mai 2025
php
In Schmißberg sind erneut Storchenküken zur Welt gekommen. Das zeigt auch: Storchennachwuchs hat in Schmißberg Tradition. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 19. vom 7. Mai 2024
php
In Schmißberg wurde Hexennacht gefeiert - dabei gab es in diesem Jahr einer Überraschung. Das Maifrühstück war beliebt wie immer und lockte mit einem großem Buffet etwa 80 Gäste ins Gemeinschaftshaus. vom 3. Mai 2024
php
Am 9. Juni finden die Kommunalwahlen statt. Es werden Gemeinderäte, Kreistage und das Europaparlament gewählt, normalerweise auch der Ortsbürgermeister, allerdings nicht in Schmißberg. vom 26. April 2024
php
In Schmißberg könnte es in diesem Jahr wieder Storchennachwuchs geben. Die Chancen stehen gut - denn die Eier in den Storchennestern sind nicht vom Osterhasen. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 18. vom 4. April 2024
php
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 3. April 2024