Dorfentwicklung

Schmißberg bekommt Geld für Dorfmoderation

Die Gemeinde Schmißberg bekommt rund 15.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes. Mit dem Geld soll Schmißberg zukunftssicher gemacht werden.

vom 17. Februar 2020


Mit der Dorfmoderation in die Zukunft!

Die Gemeinde Schmißberg bekommt Fördergeld vom Land Rheinland-Pfalz aus dem Dorferneuerungsprogramm. Bis zu 15.000 Euro darf die Gemeinde im Rahmen einer Dorfmoderation für die Dorfgestaltung investieren. Davon übernimmt 80 Prozent das Land. Den Rest muss die Gemeinde zahlen.

Mit der Dorferneuerung soll eine nachhaltige und zukunftsbeständige Entwicklung des Dorfes unterstützt werden. Außerdem soll damit das Dorf als eigenständiger Wohnraum weiterentwickelt werden.

Am Dienstagabend wollen sich aus diesem Grund drei Firmen dem Gemeinderat vorstellen, die die Dorfmoderation in Zukunft übernehmen könnten. Darunter die Firma Büro Plan B aus Osburg und das Unternehmen Stadtgespräch aus Kaiserslautern.

Bereits in der Vergangenheit hat die Gemeinde mehrfach in die Zukunft des Dorfes investiert. Die Weiterentwicklung der Gemeinde war auch einer der Gründe, warum Schmißberg bereits in der Vergangenheit große Erfolge mit der Teilnahme an dem Dorferneuerungswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erzielen konnte.

So gewann die Ortsgemeinde Schmißberg beispielsweise in den Jahren 1969 und 1982 jeweils die Silbermedaille im Dorfverschönerungswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ (heute: „Unser Dorf hat Zukunft“). Zudem wurde 2015 die Gemeinde zum zweitschönsten Dorf in Rheinland-Pfalz gekürt.

Während eines Rundganges hatten die „Unser Dorf hat Zukunft“ – Juroren jedoch darauf hingewiesen, dass der Gemeinde ein sogenanntes „Dorferneuerungsprogramm“ fehle, in dem stünde, wie sich die Gemeinde für die Zukunft aufgestellt habe.


Auch auf schmissberg.de: