Schmißberger Storchen-Stories

Storch kehrt aus dem Süden zurück!

In Schmißberg ist der erste Storch zurück. Der Vogel hat das Nest oberhalb der Voliere, in der Lotte und Bernie leben, bezogen. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 12.

vom 21. Februar 2023

Der erste Schmißberger Storch ist aus dem Süden zurück. Ortsbürgermeister Rudi Weber hat die Rückkehr gesichtet und per Foto am 20. Februar 2023 festgehalten.

Der erste Schmißberger Storch ist aus dem Süden zurück und hat sein Nest bezogen!

Der erste Storch ist nach seiner Winterpause im Süden nach Schmißberg zurückgekehrt und hat sein Domizil oberhalb der Storchenvoliere bezogen. Alles deute daraufhin, dass es sich bei dem Storch um einen der sogenannten Piratenstörche handele, die das Nest vor zwei Jahren oberhalb der Storchenvoliere bezogen haben, sagt Tom Sessa von den Storchenfreunden Schmißberg. „Der Storch ist unberingt und verhält sich sehr entspannt.“

Storch ist noch alleine

Die Storchenfreunde führen Buch darüber, wann die Störche nach Schmißberg zurückkehren. Die Aufzeichnungen zeigen, dass der Storch in diesem Jahr acht Tage später zurückgekehrt ist als im vergangenen Jahr. Spannend dürfte jetzt sein, ob in wenigen Tage die bessere Hälfte des Storches ebenfalls den Weg in das Nest nach Schmißberg findet. Im vergangenen Jahr war das neun Tage später der Fall.


Storchenfreunde sammeln Spenden


Die Storchenfreunde Schmißberg sammeln Spenden unter anderem für Futter. Wer spenden möchte, kann dies unter dem Verwendungszweck: „Spende für Gemeinde Schmißberg, Storchenvoliere“ tun. Die IBAN lautet: DE38 5625 0030 0000 2050 60 (Kreissparkasse Birkenfeld). Eine Spendenbescheinigung ist möglich. Bei Fragen: info@schmissberg.de.



Im vergangenen Jahr legten die Piratenstörche bereits Anfang April erste Eier. Nur wenige Wochen später kamen vier gesunde Küken zur Welt. Die vier „Piratenstorchenküken“ erhielten die Namen Cäsar, Clyde, Chloé sowie Charly und flogen im August in Richtung Süden.

Das Schmißberger Storchenpaar Lotte und Bernie bekam ebenfalls erneut Nachwuchs. Die drei gesunden Küken von Lotte und Bernie erhielten die Namen Bonnie, Belinda und Bibo. Es war bereits das zweite Mal, dass das seit September 2019 in Schmißberg lebende Storchenpaar Nachwuchs bekam. Dieser war eine Sensation, über die sogar der SWR berichtete.


Auch auf schmissberg.de:


Erst Regen dann Sonnenschein. Das Schmißberger Brunnenfest 2023 war an beiden Tagen gut besucht - die Stimmung der Gäste war gut und der Rollbraten schmeckte. vom 17. Juli 2023 I BILDERGALERIE
In Schmißberg kam es am Morgen zu einem Stromausfall. Grund war laut OIE ein technischer Defekt - unter anderem an einer Freileitung, wo ein Verbindungsstück Feuer fing. vom 11. Juli 2023
Baströckchen, Blumenketten und fünf leckere Cocktails: Die Dorfschmiede hat am ersten Juli-Wochenende zur zweiten Ausgabe ihrer Cocktailnacht in die Dorfmitte eingeladen. vom 1. Juli 2023 I von Jana Grauer I BILDERGALERIE
In Schmißberg haben sich Eltern getroffen, um auf dem Spielplatz zu arbeiten. Sie haben Spielgeräte gestrichen und geschliffen. vom 15. Juni 2023 I von Jana Grauer
In der Gemeinde ist Ende Mai eine Wasserleitung repariert worden. Das war notwendig geworden, weil der Brunnen in der Hohen Wiese kein Wasser mehr bekam - das Problem ist jetzt gelöst. 7. Juni 2023
Sie setzen sich auf vielfältige Art und Weise mit Arbeitseinsätzen für ihr Heimatdorf ein: die Mitglieder der Schmißberger Rentnergruppe. Die Rentner haben jetzt ihren 500. Arbeitseinsatz geleistet. vom 15. Mai 2023 I von Rudi Weber