Schmißberger Storchen-Stories

Storchennachwuchs in Schmißberg erneut möglich

Lotte und Bernie arbeiten erneut an Storchennachwuchs. In ihrem Nest liegen drei Eier. Doch damit nicht genug. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 8.

vom 11. April 2022


Erneut könnte es in Schmißberg Storchennachwuchs geben!

Die Schmißberger Storchenfreunden haben im Nest von Lotte und Bernie drei Eier entdeckt. Nach Angaben der Storchenfreunde Schmißberg wurden die Eier Anfang April gelegt. Geht jetzt alles gut, könnten Lotte und Bernie Anfang Mai erneut Nachwuchs bekommen. Das Schmißberger Storchenpaar jedenfalls ist derzeit fleißig am Brüten.

Storchennachwuchs auch bei Piratenstörchen möglich

Laut Tom Sessa von den Storchenfreunden Schmißberg haben aber auch die sogenannten Piratenstörch, die oberhalb der Voliere das Nest bezogen haben, angefangen zu brüten – auch dort könnte es also in ein paar Wochen Storchenküken geben. Die Störche kehrten Mitte Februar aus dem Süden nach Schmißberg zurück. Sessa rechnet vor, dass die sogenannten Piratenstörche im vergangenen Jahr mehr als 50 Tage später nach Schmißberg kamen. „Was man so aus anderen Regionen derzeit aber hört, ist, dass in diesem Jahr die Rückkunft aus dem Süden allgemein etwas früher ist“, sagt Sessa.

Storchenfreunde sammeln Spenden


Die Storchenfreunde Schmißberg sammeln Spenden unter anderem für Futter. Wer spenden möchte, kann dies unter dem Verwendungszweck: „Spende für Gemeinde Schmißberg, Storchenvoliere“ tun. Die IBAN lautet: DE38 5625 0030 0000 2050 60 (Kreissparkasse Birkenfeld). Eine Spendenbescheinigung ist möglich. Bei Fragen: info@schmissberg.de.


Die Piratenstörche sorgten im vergangenen Jahr in Schmißberg für große Aufregung. Denn sie vertrieben damals ein anderes Storchenpaar, das es sich bereits in dem Nest oberhalb der Voliere gemütlich gemacht hatte. Die Piratenstörche legten im Mai sogar Eier. Nachwuchs gab es allerdings keinen. Das kalte und nasse Wetter machte dem Piratenstorchenpaar einen Strich durch die Nachwuchs-Rechnung.

Anders sah es bekanntermaßen beim in der Voliere lebenden Storchenpaar Lotte und Bernie aus. Deren putzmunterer Storchennachwuchs Asterix, Alexia, Anna und Adebar verabschiedete sich gemeinsam mit den Piratenstörchen im Herbst in Richtung Süden. Sie seien beringt, sagt Sessa: „Wir haben von ihnen aber noch nichts gehört.“


Auch auf schmissberg.de:


Das Schmißberger Brunnenfest war ein Erfolg: Die Veranstalter verkauften fast 100 Portionen Rollbraten, die Gäste kamen auch aus den Nachbargemeinden. vom 18. Juli 2022
Auf der B41 bei Elchweiler hat am Samstagnachmittag ein Auto Feuer gefangen. Auf der Bundesstraße kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen. vom 16. Juli 2022
Die Gemeinde Schmißberg veranstaltet am Sonntag, 7. August 2022, um 10:30 Uhr ein Info-Frühschoppen über die Imkerei. Imker Lothar Weber wird am Bienenlehrpfad auf dem Stabsberg berichten. vom 16. Juli 2022
Täglich wird an schmissberg.de gearbeitet. Artikel geschrieben, neue Funktionen implementiert und natürlich technische Probleme gelöst. Dieser Liveblog verschafft einen Überblick über die technischen und organisatorischen Veränderungen auf schmissberg.de. vom 7. Juli 2022 I Technischer Administrator
In der Gemeinde nimmt das gesellschaftliche Zusammenleben wieder Fahrt auf. Zu sehen ist das auch daran, dass die "Karibische Nacht" der Schmißberger Dorfschmiede in der Dorfmitte ein Erfolg war. vom 4. Juli 2022
Nach Angaben des Landesbetriebes Mobilität (LBM) beginnen am 20. Juni Straßenbauarbeiten an der K45 sowie der L174 in Elchweiler und Burbach. In Schmißberg werden dann auch Auswirkungen zu spüren sein. vom 20. Juni 2022 I Korrektur