Wetter

Wintertraum in Schmißberg

In Schmißberg gibt es derzeit so viel Schnee wie schon lange nicht mehr. Am Wochenende kam dann auch noch Sonne und ein blauer Himmel dazu – ein Wintertraum.

vom 12. Januar 2021


Ein Wintertraum in Schmißberg: Während andernorts sich die Menschen in Autoschlangen stellten, um in den Wintersportgebieten Schlitten fahren oder wandern zu können, herrschte in der Gemeinde Schmißberg Idylle und Ruhe pur. Keine Autoschlangen, kaum Menschen, blauer Himmel und Sonne sowie viel frische Luft.


Die bekannten Rodelhänge (wo diese liegen verschweigt die schmissberg.de-Redaktion absichtlich) waren mit Schnee überzogen, überall ließ es sich mit dem Schlitten den Berg hinunterfahren. Dazu gab es zahlreiche Möglichkeiten, sodass fast jeder Schmißberger seinen eigenen Hang hatte. Einige Schmißberg hatten den Rodelhang sogar im Garten, wie gesagt, es war ein Wintertraum in Schmißberg.

Auch für Wanderer in der Umgebung der Gemeinde Schmißberger war das Wetter perfekt. Der Blick auf die Nachbardörfer wie Elchweiler hervorragend.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte es in der Gemeinde ordentlich geschneit. Aus dem Schnee erschufen die Schmißberger regelrechte Kunstwerke von Schneekatzen, über Schneemännern bis hin zu Eisbars, die sogar Sekt und Bier kühlten, war alles dabei.

Vielen Dank für die Bilder an Jens und Daniela Mertens, Claudia Schäfer und Vanessa Kail.


php
450 Artikel, hunderte Bilder und Dokumente: Das alles kann jetzt mittels der schmissberg.de Datenbanksuche gefunden werden. So funktionierts.
php
An Fastnachtsdienstag waren in der Gemeinde wieder Kinder und Erwachsene zum Eiersammlen unterwegs. Sie haben gezeigt: Die Tradition lebt. vom 15. Februar 2024
php
Dort wo einst die Pauker wohnten und Kinder lernten, wird heute Urlaub gemacht. Tom Sessa hat in der "Alten Schule" zwischen Schmißberg und Elchweiler Ferienwohnungen eingerichtet. vom 5. Februar 2024 I von Tom Sessa
php
In den Schulen wurde früher nicht nur gelehrt, sondern auch Geschichte geschrieben. Die Schulchronik der damaligen Gemeinde "Elchweiler-Schmißberg" liefert Informationen zu wichtigen historischen Ereignissen und dessen Auswirkungen auf die Gemeinden. vom 3. Februar 2024 I von Adolf Grub
php
Die Doppelgemeinde Elchweiler-Schmißberg war eine Zwangsehe, eingefädelt von den Nationalsozialisten. Kein Wunder also, dass nach dem Zweiten Weltkrieg die Gemeinden wieder ihre eigenen Wege gehen wollten. Doch das war schwierig. vom 1. Februar 2024 I von Rudi Weber
php
Der erste Storch ist an der Schmißberger Voliere gelandet. Der Vogel ist damit so schnell aus dem Süden zurück, wie keiner vor ihm - es ist zudem ein alter Bekannter. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 16. vom 31. Januar 2024