Dorfentwicklung

Das ist Scheiße

Viele Schmißberger Bürger sind stinksauer. Grund dafür sind Hundebesitzer, die ihre Vierbeiner in die Grünlagen der Gemeinde machen lassen. Die Bürger haben den Kot jetzt mit Farbe markiert.

vom 31. Januar 2020

Die Scheiße in der Schmißberger Grünanlage

Viele Bürger der Gemeinde Schmißberg sind sauer. Der Grund dafür ist Hundescheiße. In der Gemeinde gibt es Hundehalter, die ihre Hunde in den Grünanlagen und auf den Gehwegen der Gemeinde ihre Notdurft verrichten lassen. Die Bürger haben aus Protest jetzt auf das Problem aufmerksam gemacht und die Hundescheiße mit grüner Farbe markiert.

Während viele Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern vorbildlich in den Wald gehen, gibt es einige, die lieber ihren Hund in die gut gepflegten Anlagen oder auf die Bürgersteige der Gemeinde machen lassen. Besonders stark betroffen ist die Freifläche unterhalb des Gemeinschaftshauses an der Ecke Hauptstraße/Stabsberg.

Die Hundescheiße in der Grünanlage
Mehrfach hat ein Hundebesitzer seinen Hund in die Anlage machen lassen. Der Kot wurde von verärgerten Bürgern mit grüner Farbe markiert.

Probleme mit Hundebesitzern, die ihre Hunde unkontrolliert in die Gegend kacken lassen, gab es schon öfters. Die Gemeinde hat deswegen vor einiger Zeit extra Hundekotbeutelhalter angeschafft, die an drei neuralgischen Stellen in der Gemeinde aufgehängt wurden. Einer der drei Halter hängt sogar in der Nähe der Grünanlage, die jetzt mehrfach zugeschissen wurde.

Das Problem mit dem Hundekot war auch schon Thema eines Streichs von Jugendlichen in der Hexennacht Ende April 2015. Diese benannten mit selbstgebastelten Schildern die Straßen der Gemeinde um. Darunter wurde auch eine Straße in den sogenannten „Hundehaufen-Weg“ umbenannt. Eine Spitze an die Gemeindeverwaltung, endlich etwas gegen die Tatsache zu unternehmen, dass Hundebesitzer ihre Hunde einfach überall hinmachen lassen.

Etwas unternehmen will der Schmißberger Gemeinderat im aktuellen Fall. Das Gremium wird in seiner kommenden Sitzung über das aktuelle Problem mit dem Hundekot beraten.


php
Karibische Cocktails, karibische Musik, karibischer Sturm: In der Schmißberger Dorfmitte fand in diesem Jahr bereits zum dritten Mal die Karibik-Party statt. Die Veranstaltung war gut besucht. vom 4. Juli 2024
php
Matthias König (Freie Wähler) wird der nächste Bürgermeister der VG Birkenfeld. Er bekommt auch in Schmißberg die meisten Stimmen und setzt sich damit klar gegen seinen Konkurrenten Immanuel Hoffmann (CDU) durch. vom 23. Juni 2024
php
In Schmißberg wurden drei sogenannte Korbinians Apfelbäume gepflanzt. Die Bäume erinnern an die Schrecken der NS-Zeit und sind ein Zeichen für die Demokratie. Mehr Informationen dazu liefert die Station 8 des Schmißberger Audiowanderweges. vom 19. Juni 2024
php
In Schmißberg gibt es eine neue Attraktion. Der neugebaute Audiowanderweg "Schmißberger Geschichte/n" informiert auf 14 Stationen über die Geschichte des Ortes. vom 17. Juni 2024
php
In Schmißberg haben Fachleute jetzt den Storchennachwuchs beringt. Die Vögel können damit überall ihrem Heimatort zugeordnet werden. Hier sind die Schmißberger Storchen-Stories Folge 20. vom 15. Juni 2024
php
Der neue WhatsApp-Kanal für schmissberg.de ist da: Kanal jetzt abonnieren und keine Infos aus der Gemeinde Schmißberg mehr verpassen.