Dorfentwicklung

Hundekotbeutel gegen Tretminen

Mit den Spendern geht die Gemeinde gegen Hundekot auf den Bürgersteigen und Grünanlagen vor. An vier Stellen in der Gemeinde sind die Kasten mit den Tüten angebracht worden.

vom 7. September 2017

Hundekotbeutel gegen Tretminen
So sehen sie aus: die neuen Hundekotbeutel-Halter, die seit Kurzem überall in der Gemeinde hängen.

In Schmißberg hängen jetzt an vier unterschiedlichen Orten, Spender gefüllt mit Hundekotbeutel.

Der Gemeinderat hat im Mai beschlossen die Spender und Tüten anzuschaffen, weil Hunde immer wieder ihre Geschäfte auf den Bürgersteigen und in den Grünanlagen der Gemeinde verrichteten. Deren Besitzer hatten auf den Gemeindeflächen bislang eine Möglichkeit, den Kot ihrer Tiere ordnungsgemäß zu entfernen. 

Insgesamt hat die Gemeinde rund 300 Euro in die neuen Spender investiert. Die neuangeschafften Hundekotbeutel sollen jetzt von Hundebesitzerinnen und Hundbesitzer benutzt werden, sodass die Tretminen im Gemeindebereich verschwinden.

Das Hundekot-Problem beschäftigt die Gemeinde schon seit einiger Zeit. Das Problem war sogar schon Thema eines Scherzes in der Mainacht. Damals benannten Unbekannte die Straßen der Gemeinde um, unter anderem in „Hundehaufen-Weg“.

„Hundehaufen-Weg“ so nannten die „Hexen“ an Mainacht den Weg oberhalb der Waldstraße in der Nähe der Grillhütte.

Außerdem haben bereits einige verärgerte Anwohner Schilder mit der Aufschrift „Keine Hundetoilette“ aufgestellt und an den Bäumen aufgehängt.

Daneben sind Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre Hunde bei der Verbandsgemeinde Birkenfeld anzumelden und Hundesteuer zu bezahlen. Die Steuer in der Gemeinde Schmißberg beträgt derzeit für den ersten Hund 48 Euro. Beim zweiten Hund sind 60 Euro und für jeden weiteren Hund 84 Euro pro Jahr fällig.


Auch auf schmissberg.de:


Der Laternenumzug in der Gemeinde Schmißberg war am Samstag gut besucht. Etwa 80 Gäste kamen ans Gemeinschaftshaus und liefen durch den Ort - so viele wie seit Langem nicht mehr. vom 13. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Storchenfreunde haben an der Voliere einen Sicht- und Windschutz aus Kunststoff demontiert und durch einen aus Holz ersetzt. Damit wird die Voliere für die Vögel, die in und an ihr leben, sicherer. vom 12. November 2022
Der Gemeinderat Schmißberg hat sich erneut verändert. Jana Grauer und Detlef Funk wurden zu Beigeordneten gewählt, Ralph Dietz als neues Ratsmitglied vereidigt. schmissberg.de erklärt wie der Rat funktioniert und sich zusammensetzt. vom 9. November 2022
Gewohnt gruselig ging es auch an vergangenem Halloween wieder in Schmißberg zu. Es gab viel zu basteln und natürlich auch "Süßes oder Saures" von den Schmißbergerinnen und Schmißbergern. vom 3. November 2022 I BILDERGALERIE
Die Feuerwehr hat in Schmißberg den Ernstfall geübt. Etwa 35 Feuerwehrleute nahmen an der Jahresabschlussübung teil, in der sie einen Waldbrand löschen und eine "vermisste Person" retten mussten. vom 17. Oktober 2022
In Schmißberg sind die Straßenlaternen auf LED-Technik umgestellt worden. Die Laternen sind jetzt heller und verbrauchen weniger Energie. vom 10. Oktober 2022