Dorfentwicklung

Elchweiler will Windräder weiterhin bauen

Die VG Birkenfeld sieht keine Möglichkeit die Windräder bei Elchweiler zu bauen, gut für Schmißberg. Doch der Rat in Elchweiler sieht das anders und hält an seinen Plänen fest.

vom 27. September 2018


Der Verbandsgemeinderat Birkenfeld hat gestern Abend über Pläne abgestimmt, die klären sollen wo im Verbandsgemeindegebiet in Zukunft Windräder gebaut werden dürfen und wo nicht.

 

Die Verbandsgemeindeverwaltung hatte zuvor Flächen geprüft, die gewisse Kriterien erfüllen und auf denen zukünftig Windräder gebaut werden könnten. Die Verwaltung legte bei ihren Plänen beispielsweise einen maximalen Mindestabstand zu Wohnhäusern von 1.100 Metern fest und kam so auf acht potenzielle Flächen, auf denen Windräder gebaut werden könnten. Das beruhigende für Schmißberg: Die Windräder bei Elchweiler waren da schon kein Thema mehr.

 

Die vorgelegten Pläne haben dem Verbandsgemeinderat in Birkenfeld nicht gefallen. Der Rat kassierte den Vorschlag der Verwaltung, forderte neue Kriterien.

 

Erstens: Windräder sollen in Zukunft mindestens 1300 Meter von Wohnhäusern entfernt stehen.  Zweitens: Windräder müssen mindestens drei Kilometer Abstand zu der Kernzone des Nationalparks Hunsrück-Hochwald einhalten. Drittens: Zwischen den einzelnen Windparks müssen drei Kilometerabstände eingehalten werden. Mit diesen neuen Kriterien gibt der Verbandsgemeinderat in Birkenfeld auch dem Druck der Bevölkerung nach. Insgesamt gab es nämlich 600 Einwände gegen die Pläne der Verwaltung und die acht möglichen Flächen.

 

Im Ergebnis bedeuten die neuen Kriterien, dass keine weiteren Windräder in der Verbandsgemeinde Birkenfeld gebaut werden können. Es gibt derzeit keine Flächen im Verbandsgemeindegebiet, die die neuen vom Rat geforderteren Kriterien erfüllen.

 

Dennoch: Bereits am Dienstagabend, so berichtet die Nahe-Zeitung, hatte sich der Gemeinderat in Elchweiler für den Bau von zwei Windräder bei Elchweiler entschieden. Der Rat hat das getan, obwohl bereits für die Verwaltung in Birkenfeld klar war, dass dort keine Räder gebaut werden sollen. Denn die Fläche, auf der die neuen Windräder stehen sollen, zählte nicht zu den acht möglichen, die die Verwaltung vorgeschlagen hatte.

 

 

Damit setzte sich bereits am Dienstag die Gemeinde Elchweiler über den geplanten Flächennutzungsplan für Windenergie der Verbandsgemeinde Birkenfeld hinweg. Wie es mit den Windrädern jetzt weitergeht, ist derzeit noch unklar.


Auch auf schmissberg.de:


Nach Angaben des Landesbetriebes Mobilität (LBM) beginnen am 20. Juni Straßenbauarbeiten an der K45 sowie der L174 in Elchweiler und Burbach. In Schmißberg werden dann auch Auswirkungen zu spüren sein. vom 20. Juni 2022 I Korrektur
Imker Lothar Weber hatte im vergangenen Jahr die Idee, Honig, den er auf dem Stabsberg erntet gesondert zu vermarkten. Der kann jetzt gekauft werden. vom 15. Juni 2022
Das Schmißberger Boule-Team hatte Erfolg mit seiner Teilnahme an der Kreismeisterschaft in Niederbrombach. Das Team macht den vierten Platz und gewinnt 200 Euro. vom 12. Juni 2022
Storchennachwuchs in Schmißberg! Bereits das zweite Jahr in Folge kamen in der Gemeinde Storchenbabys zur Welt. Der schmissberg.de Live Blog berichtet über alle aktuellen Entwicklungen. vom 30. Mai 2022 I VIDEO
Die Bitburger Brauerei rettet die Versorgung mit kühlem Bier in der Gemeinde. Darüber, freuen sich die Bürger der Gemeinde. vom 25. Mai 2022
Die vor zwei Jahren in Schmißberg angelaufene Dorfmoderation geht dem Ende zu. Dorfmoderatorin Beate Stoff wird am 13. Juni, um 19 Uhr im Gemeinschaftshaus Bilanz ziehen. vom 23. Mai 2022