Maitage

Hexen benennen Gemeinde-Straßen um

An Hexennacht sind die Ortsschilder der Gemeinde überklebt und umbenannt worden. Die neuen Straßennamen klingen lustig.

vom 6. Mai 2017

Hexennacht: "Hexen" benennen Straßen um
Die "Hohe Wiese" hat beispielsweise den neuen Namen "Fette Glucke" bekommen.

Schmißberg hat an Hexennacht neue Ortsschilder bekommen!

Montiert wurden die Schilder in der Nacht des 30. April – in der sogenannten Hexennacht. Traditionell wird an jenem Abend auf dem Stabsberg das Maifeuer angezündet. Die Gemeinde ist dann menschenleer. Der perfekte Zeitpunkt für Streiche.

Die Hexen haben in der Gemeinde an Hexennacht jede Straße umbenannt. Das „Grünesfeld“ wurde in „Hinter dem Schinken“ umbenannt. Die“Waldstraße“ bekam den Namen „Wurzelseppstraße“, die „Hohe Wiese“, in der auch das Schlachthaus steht, den Namen „Fette Glucke“.

  • Hexennacht: "Hexen" benennen Straßen um
  • Hexennacht: "Hexen" benennen Straßen um
  • Hexennacht: "Hexen" benennen Straßen um
  • Hexennacht: "Hexen" benennen Straßen um

Wer die „Straßen-Hexen“ waren, ist nicht bekannt. Die neuen Straßen sind offenbar auch noch nicht in den Navigationsgeräten einprogrammiert. Nach schmissberg.de Informationen haben sich deswegen bereits erste Nichtortskundige verfahren.

Schilder Hexennacht 2014 schon einmal getauscht

Die „Hexen“ tauschten die Straßenschilder der Ortsgemeinde 2014 aber schon einmal aus. Damals benannten die Hexen die Straßen unter anderem in „Hundekotweg“ und „Rennweg“ um.

Die Streiche dürfte in beiden Fällen einen tieferen Sinn haben. Denn die rund 40 Jahre alten Schilder sind in einem schlechten Zustand. Gut möglich also, dass die Hexen genau darauf hinweisen wollten. Im Gemeinderat gibt es bereits Überlegungen, die Schilder gegen Neue auszutauschen.


Auch auf schmissberg.de:


Im Wappen der Gemeinde Schmißberg ist ein Hammer und ein Amboß abgebildet. Dabei handelt es sich um Hinweise auf die mittelalterliche Eisenverhüttung, die in der heutigen Dorfmitte nachgewiesen wurde. vom 24. Januar 2023
Schnee, wohin das Auge reicht. Innerhalb kürzester Zeit wurde Schmißberg am 20. Januar 2023 eingeschneit. In der Gemeinde lag eine geschlossene Schneedecke - der Räumdienst musste ausrücken. vom 21. Januar 2023
Um Schmißberg wurden in den vergangenen 100 Jahren viele Funde aus römischer Zeit gemacht. Sie geben einen Einblick in diese antiken Jahre. vom 3. Januar 2023 I von Florian Tanz
Im Jahr 2022 wurde in Schmißberg wieder gefeiert. Egal ob Mainacht, die Karibische Nacht in der Dorfmitte oder das Brunnenfest. Ebenso wurde die Dorfchronik fertiggestellt. schmissberg.de hat die Highlights des Jahres im traditionellen Jahresrückblick zusammengefasst. vom 28. Dezember 2022 I VIDEO I BILDERGALERIE
In Schmißberg fand nach zwei Jahren endlich wieder das traditionelle Glühweintrinken statt. Wegen des schlechten Wetters kamen allerdings weniger Gäste als in den vergangenen Jahren. vom 23. Dezember 2022
In seiner Weihnachtsansprache blickt Ortsbürgermeister Rudi Weber auf ein Jahr mit Krisen wie dem Krieg in der Ukraine und der Energiekrise zurück. Weber hat trotzdem Hoffnung, denn in Schmißberg funktioniere das Zusammenleben was auch Mut mache. vom 18. Dezember 2022